BR-KLASSIK

Inhalt

Chor des Bayerischen Rundfunks Saison 2022/23 Peter Dijkstra kehrt zurück

Der neue ist der alte: ab der kommenden Spielzeit 2022/23 ist Peter Dijkstra wieder künstlerischer Leiter des BR-Chors. Heute hat er das Programm für die kommende Saison vorgestellt.

Chor des Bayerischen Rundfunks | Bildquelle: BR/Astrid Ackermann

Bildquelle: BR/Astrid Ackermann

Als Peter Dijsktra 2016 den BR-Chor zugunsten einer Professur in Köln verließ und mit seiner Familie in die Niederlande ging, habe er sich "mit Leid in der Brust vom Chor verabschiedet", wie er später sagte. Nun ist die leidvolle Phase der Trennung vorüber und Dijkstra freut sich riesig auf die erneute Zusammenarbeit.

Neue Saison wird "weiblicher"

Zur Aufführung kommen in der nächsten Saison Werke von Schütz bis Bernstein, auch Brahms, Poulenc oder Strawinsky sind dabei. Außerdem wird es mehrere Uraufführungen geben: etwa ein Werk der slowenischen Komponistin Nana Forte. Überhaupt wird die Musikwelt auch beim Chor des Bayerischen Rundfunks konsequent weiblicher: so dirigiert die gebürtige Starnbergerin Julia Selina Blank die "Passionswoche" von Maximilian Steinberg, Krista Audere – Gewinnerin des letzten Eric-Ericson-Dirigierwettbewerbs übernimmt die Einstudierung des Chores für die Uraufführung von "Mit o ptici", komponiert von Milica Djordjevic aus Serbien. Eine Kooperation mit der musica viva.

Kirill Petrenko kommt als Gastdirigent

Weitere Highlights werden für den Chor des BR Aufführungen von Mendelssohns "Elias" mit Dirgent Kirill Petrenko oder Verdis große Choroper "I Lombardi alla prima crociata" sein und die Gastspiele im Leipziger Gewandhaus, bei den Osterfestspielen in Salzburg und in Gstaad beim Menuhin Festival.

Hommage an die Geburt des Radios

Offiziell wurde der Rundfunk in Deutschland 1923 eingerichtet. Zum 100-jährigen Bestehen des Radios kommen Werke aus dem Jahr 1923 in Konzerten und Produktionen der kommenden Spielzeit zur Aufführung. Einen besonderen Platz nimmt dabei ein: Maximilian Steinbergs "Die Passionswoche", Charles Ives' 90. Psalm für Chor, Glocken und Orgel als Digitalprojekt für BR-KLASSIK sowie die CD-Publikation von Andre Caplets "Le miroir de Jésus".

Sendung: "Leporello" am 6. Mai 2022 ab 16:05 Uhr auf BR-KLASSIK

Kommentare (0)

Kommentieren ist nicht mehr möglich.
Zu diesem Inhalt gibt es noch keine Kommentare.

    AV-Player