BR-KLASSIK

Inhalt

Gustav Mahler – eine Hörbiografie Welt und Traum

In seiner zehnteiligen Hörbiographie erzählt Jörg Handstein Mahlers Leben vor dem Hintergrund einer spannungsreichen Epoche, farbig und vielstimmig, faktentreu und nah an den Quellen.

Komponist Gustav Mahler | Bildquelle: wikimedia

Bildquelle: wikimedia

Aus dem Sohn eines Schnapsbrenners in der mährischen Provinz wird der Direktor der kaiserlich-königlichen Hofoper in Wien, der "Gott der südlichen Zonen". Gustav Mahlers Leben ist die Geschichte einer triumphalen Karriere. Als Dirigent wird er umjubelt, als Opernregisseur bewundert und angefeindet, als Komponist bleibt er unverstanden: "Muss man immer erst tot sein, bevor einen die Leute leben lassen?"

Im Wien des Fin de Siècle blüht nicht nur die Kunst, sondern auch der Antisemitismus. Mahlers Leben ist deshalb auch die Geschichte eines Menschen, der sich überall heimatlos fühlt, in Hamburg und Budapest, in Wien und New York. Seiner Frau Alma, umschwärmt von der Wiener Gesellschaft, verbietet er das Komponieren. Private Katastrophen überschatten die letzten Jahre: Der Tod der Tochter, eine Herzkrankheit, schließlich Almas Affäre mit dem Architekten Walter Gropius, die Mahler bei Sigmund Freud Rat suchen lässt.

Hörbiografie in zehn Teilen

"Welt und Traum" – Eine Hörbiografie von Jörg Handstein. Bekannte Stimmen wie Udo Wachtveitl, René Dumont, Laura Maire und Gert Heidenreich garantieren Hörvergnügen auf höchstem Niveau. Die Musikausschnitte der Hörbiografie stammen von Aufnahmen mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und Rafael Kubelík, den Berliner Philharmonikern unter Claudia Abbado, dem London Symphony Orchestra and Chorus unter Pierre Boulez und renommierten Solisten wie Angelika Kirchschlager, Christian Gerhaher u.v.m.

Erhältlich im Handel und im BRshop

Alle Folgen

Mehr Hörbiografien anhören

Die Hörbiografien im BR-Shop

    AV-Player