BR-KLASSIK

Inhalt

Neues Beethoven Museum in Wien Originelle Exponate im alten Wohnaus

Das Schaffen Ludwig van Beethovens ist untrennbar mit Wien verbunden, hier verbrachte er die meiste Zeit seines Lebens. Eine seiner Wohnungen liegt im 19. Bezirk und wurde nun zu einem Museum eingerichtet, das dem Leben und Werk des Komponisten gewidmet ist. Am Wochenende öffnet sich die Schau erstmals der Öffentlichkeit.

Ausstellungsraum im Beethoven Museum Wien | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Bildquelle: picture-alliance/dpa

Ludwig van Beethoven (1770-1827) suchte auf Anraten seines Arztes ein Domiziel außerhalb der Innenstadt von Wien Ruhe und erhoffte sich eine Besserung seines Hörverlusts, als er 1802 sein Heim im 19. Wiener Gemeindebezirk bezog. Diese Wohnung in der Probusgasse 6 ist nun Heimat für viele originelle Exponate, die in sechs Kapiteln dem Leben und Werk des Komponisten abbilden. Bisher war an dieser Adresse nur eine kleine Gedenkstätte für den Meister der Klassik. Die Dependance des Wien Museums öffnet nun nach jahrelangen Vorbereitungen auf einer Fläche von 450 Quadratmetern.

Taubheit nachempfinden

Ausstellungsraum im Beethoven Museum Wien | Bildquelle: picture-alliance/dpa Innehof des Beethoven Museums in Wien | Bildquelle: picture-alliance/dpa Zu sehen sind unter anderem Ohrröhren, eine Art früher Hörgeräte. An Hörstationen können Besucher Beethovens schwindendes Hörvermögen quasi am eigenen Leib nachempfinden. Thematisiert werden auch die Geschichte des Hauses, Beethovens Übersiedlung von Bonn nach Wien, die Natur, das Komponieren, das Geldverdienen, die damalige Aufführungspraxis und sein Vermächtnis. Neben musikalischen Werken wie der "Sturm-Sonate", den "Prometheus"-Variationen, dem Oratorium "Christus am Ölberge" oder die "Eroica" soll laut Angaben der Betreiber in dem Haus auch das "Heiligenstädter Testament" Beethovens entstanden sein. Dabei handelt es sich um einen zweiteiligen Brief an seine Brüder, der dokumentiert, wie der Komponist mit seiner fortschreitenden Taubheit umging.

Beethovens musikalische Heimat

Ludwig van Beethoven, der 1770 in Bonn zur Welt kam, verbrachte die meiste Zeit seines Lebens in Österreichs Hauptstadt. Mit 17 Jahren reiste er zum ersten Mal nach Wien, um bei Mozart Unterricht zu nehmen. Kaum angekommen, musste er wieder zurück ans Sterbebett seiner Mutter. Mit 22 Jahren kam er wieder nach Wien, um Schüler von Joseph Haydn zu werden. Er blieb 35 Jahre bis zu seinem Tod 1827.

Alle Infos zum Beethoven Museum erhalten Sie über wienmuseum.at.

    AV-Player