BR-KLASSIK

Inhalt

BR-Symphonieorchester in der Elbphilharmonie Mariss Jansons erkundet die Raumakustik

In den meisten bedeutenden Sälen der Welt haben die Musiker des BR-Symphonieorchesters schon gespielt. Ein Saal stand allerdings noch aus: die Elbphilharmonie. Am 20. Mai gab das Orchester unter Chefdirigent Mariss Jansons sein Debüt in Hamburgs neuem Wahrzeichen - und wurde begeistert empfangen.

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks in der Elbphilharmonie | Bildquelle: Bayerischer Rundfunk

Bildquelle: Bayerischer Rundfunk

Video - BR-Symphonieorchester in der Elbphilharmonie

Erst vor kurzem war das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auf einer großen Tournee durch Europa und hat viele neue Säle kennengelernt. Am 20. Mai 2017 nahmen die Musiker und ihr Chefdirigent Mariss Jansons zum ersten Mal Platz auf der Bühne der langersehnten und vieldiskutierten Elbphilharmonie. Der Chor des BR durfte die Elbphilharmonie bereits am 11. Januar zusammen mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester und dem NDR Chor eröffnen und die Akustik des Großen Saals austesten. Jetzt reiste auch das Symphonieorchester nach Hamburg - und wurde vom Publikum gefeiert: Bereits vor der Pause gab es Jubelstürme. Als Solist trat der englische Tenor Mark Padmore auf, auf dem Programm standen die Symphonie Nr. 1 von Dmitri Schostakowitsch, Maurice Ravels "La Valse" und ein eigens auf Padmore zugeschnittener Orchesterliederzyklus von Thomas Larcher. Nach dem Konzert zeigten sich die Musiker von der Akustik des Saals begeistert.

Ich gratuliere Hamburg zu diesem Saal!
Mariss Jansons

Weitere Konzerte des Orchesters in der Elbphilharmonie sind bereits geplant: Gleich drei Mal gastiert das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks im Rahmen einer Residenz Anfang kommenden Jahres im Hamburg: Zwei Mal unter der Leitung von Mariss Jansons, und ein Mal mit Bernard Haitink am Dirigentenpult.

mariss-jansons-interview | Bildquelle: Bayerischer Rundfunk

Bildquelle: Bayerischer Rundfunk

Mariss Jansons im Video-Interview

Was macht einen guten Saal aus?

Konzertsaal-Situation in München

Seit seinem Amtsantritt als Chefdirigent des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks im Jahr 2003 kämpfte Mariss Jansons für einen neuen Konzertsaal in München - und eine musikalische Heimat für sein Orchester. Jansons verhandelte mit drei Ministerpräsidenten und mehreren Kultusministern, wurde oft vertröstet, ließ aber nicht locker. Am 8. Dezember 2016 wurde schließlich die Entscheidung gefällt, ein Konzerthaus im Münchner Werksviertel zu bauen. Minister Ludwig Spaenle versprach einen Saal mit 1.800 Plätzen und eine kleinere Spielstätte mit 300 Plätzen; Baubeginn soll noch vor 2018 sein. 

Sendung: Leporello am 22. Mai 2017, 16.05 Uhr auf BR-KLASSIK

    AV-Player