BR-KLASSIK

Inhalt

Wie Musiker mit Online-Aktionen der Corona-Krise trotzen "Wir sind für euch da!"

Konzerte aus dem Wohnzimmer, Challenges fürs Daheimbleiben oder Händewaschtipps: In den sozialen Medien tauchen immer mehr musikalische Videobotschaften auf. Auf diese Weise wollen Musikerinnen und Musiker weltweit mit ihren Fans weiterhin im Kontakt bleiben und die Menschen in der Quarantäne-Zeit unterstützen.

Der Chor Perpetuum Jazzile singt per Video-Schalte in Corona-Zeiten | Bildquelle: Facebook / Chor Perpetuum Jazzile

Bildquelle: Facebook / Chor Perpetuum Jazzile

David Garrett: #WirBleibenZuhause

Stargeiger David Garrett meldet sich auf seinen Social Media-Kanälen unter dem Hashtag #WirBleibenZuhause zu Wort: "Es bedeutet für mich, Verantwortung für unsere Gesellschaft zu übernehmen. Aber auch die Zeit zu nutzen, wieder Energie zu tanken und – für mich persönlich – Musik wieder neu zu entdecken. Bleibt zu Hause! Bleibt gesund!" Nach diesem Appell zückt Garrett seine Geige und spielt den Anfang von Fritz Kreislers "Liebesleid" – allein, ohne Klavierbegleitung. Das Video ist Teil der deutschlandweiten Kampagne des Bundesministeriums für Gesundheit, das mit Hilfe zahlreicher Künstlerinnen und Künstler aus verschiedenen Sparten sich an die deutsche Bevölkerung richtet. 

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

#WirBleibenZuhause - Aktionsvideo mit David Garrett | Bildquelle: Bundesministerium für Gesundheit (via YouTube)

#WirBleibenZuhause - Aktionsvideo mit David Garrett

Martin Grubingers Bodypercussion-Workshop

Schlagzeuger Martin Grubinger | Bildquelle: © Simon Pauly Martin Grubinger | Bildquelle: © Simon Pauly

Der Schlagzeuger Martin Grubinger sitzt selbst seit seiner Rückkehr von einer Konzerttournee in Asien seit Anfang März in Quarantäne. Diese Zeit hat er genutzt und sich etwas für alle zum Mitmachen einfallen lassen: einen Bodypercussion-Workshop für die ganze Familie. Dafür hat Grubinger mehrere Videos mit seinem neunjährigen Sohn aufgenommen, der jedes Mal einen anderen Beat vormacht. Am Ende zeigt die ganze Familie Grubinger gemeinsam, wie die verschiedenen Beats zusammen klingen.
Hier gibt's den Bodypercussion-Workshop zum Anschauen und Mitmachen.

Joyce DiDonato und Piotr Beczała singen "Werther" live

Auf ihrem Facebook-Kanal und bei YouTube singt die Sopranistin Joyce DiDonato zusammen mit Tenor Piotr Beczała Ausschnitte aus Jules Massenets Oper "Werther". Die konzertante Aufführung fand in einem Wohnzimmer mit Klavierbegleitung und Harfe statt. Wie DiDonato in ihrer Begrüßung betont: mit dem vorgeschriebenen Corona-Sicherheitsabstand von zwei Metern. Die Initiative entstand als Reaktion auf die Absage mehrerer Vorstellungen der Oper an der MET in New York: "Werther" hätte dort vom 13. März bis 4. April mit Beczała als Werther und DiDonato als Charlotte mehrmals aufgeführt werden sollen.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Werther excerpts - Joyce DiDonato & Piotr Beczała | Bildquelle: TheYankeediva (via YouTube)

Werther excerpts - Joyce DiDonato & Piotr Beczała

Yo-Yo Ma spielt Bach für Corona-Helfer

Yo-Yo Ma spielt Bach für Corona-Helfer | Bildquelle: Facebook / Yo-Yo Ma Yo-Yo Ma dankt den Corona-Helfern musikalisch. | Bildquelle: Facebook / Yo-Yo Ma

"Das ist für die Menschen, die im Gesundheitswesen an vorderster Front arbeiten. Eure Fähigkeit, die Menschlichkeit und die Wissenschaft für uns im Gleichgewicht zu halten, gibt mir Hoffnung." Mit diesen Worten überschreibt Yo-Yo Ma sein Video, in dem er die Sarabande aus Bachs Cellosuite Nr. 3 spielt. Die Menschen sind dankbar: Knapp 90.000 Fans drücken auf seiner Facebook-Seite den "Gefällt mir"-Button, über 2.500 User kommentieren diese Widmung überschwänglich und emotional. Ein paar Tage zuvor hatte Yo-Yo Ma bereits ein Video gepostet, in dem er die Melodie "Coming Home" aus Dvořáks 9. Symphonie spielt – allen Reisenden gewidmet, die wegen der Corona-Epidemie nach Hause zurückkehren mussten. Yo-Yo Ma vergibt seinen Social Media-Videos den Hashtag #SongsOfComfort – Lieder, die beruhigen und ein gutes Gefühl geben sollen.

"Notfallkonzerte" live auf Facebook

Das "Orchester im Treppenhaus" hat schnell auf die Konzertabsagen reagiert und sein bereits etabliertes Format "Dein Persönliches Notfallkonzert" ins Internet verlegt. Ein Streichquartett des experimentierfreudigen Ensembles aus Hannover spielt nun voraussichtlich bis zum 19. April täglich um 15 Uhr ein "Notfallkonzert" im Facebook-Livestream, bei dem das Publikum – also die Facebook-User – das Programm mitgestalten kann. "Schick uns jetzt als Nachricht deinen Persönlichen Notfall (also alles, was dich gerade beschäftigt) und wir spielen nur für dich", fordern die Musikerinnen und Musiker die Zuschauer auf ihrer Facebook-Seite auf. Sie behandeln die eingehenden "Notfälle" nach eigenen Angaben mit einer "individuellen Klassik-Infusion".

Ganzer Chor per Video

Es tauchen auch immer mehr Videos auf, bei denen die einzelnen Musiker diverser Ensembles per Videoschalte zusammen spielen oder proben. Der international erfolgreiche Chor Perpetuum Jazzile ist noch einen Schritt weiter gegangen: 37 Sängerinnen und Sänger performen aus der häuslichen Quarantäne in ihrer Heimat Slowenien per Video gemeinsam ein Lied. Die Klangqualität ist dabei, trotz der zusammengefügten Videoaufnahmen, erstaunlich gut.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Creative: 37 Singers' STAY-AT-HOME Shout Out! | Bildquelle: Perpetuum Jazzile (via YouTube)

Creative: 37 Singers' STAY-AT-HOME Shout Out!

Musikalische Tipps gegen den Corona-Blues

Auf den Socialmedia-Plattformen kursieren gerade viele Tipps, wie man sich am besten die Hände wäscht, oder wie man in Quarantäne die Zeit zu Hause sinnvoll gestalten kann. Auch aus der Musikwelt kommen einige Ideen: Wer beim Händewaschen nicht zweimal "Happy Birthday" singen will, kann sich zum Beispiel ein Vorbild an der amerikanischen Disco-Legende Gloria Gaynor nehmen. Die Sängerin hat ein Video auf der Social Media Plattform TikTok gepostet, in dem sie sich die Hände wäscht und dabei ihren Welthit "I Will Survive" singt (lip-synced). Unzählige Fans sind daraufhin ihrer Aufforderung zu einer #IWillSurvive Challenge gegen das Coronavirus gefolgt und haben Videos eingeschickt oder gepostet, in denen sie das Gleiche tun.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Gloria Gaynor #WashYourHands #IWillSurviveChallenge on TikTok | Bildquelle: Gloria Gaynor (via YouTube)

Gloria Gaynor #WashYourHands #IWillSurviveChallenge on TikTok

Gegen Langeweile zu Hause schafft Jazzpianist und Komiker Helge Schneider in einem Video auf seiner Facebookseite Abhilfe. Mit Jazzimprovisation am Klavier unterlegt, empfiehlt er eine ganze Reihe an Aktivitäten, die man zu Hause machen kann: Fahrrad putzen, Brotbacken lernen, Erste-Hilfe-Kurs auffrischen – aber zu Hause per Internet – und: Klavier üben!

Unter verschiedenen Hashtags wie #DontStopTheMusic, #MusicConnectsUs, #MusicFromHome veröffentlichen Musikerinnen und Musiker immer weiter Videos, in denen sie von Zuhause aus für das Social Media-Publikum spielen. Die Message ist bei allen ähnlich: Musik verbindet uns alle, auch wenn wir zur Zeit zu Hause bleiben müssen und uns nicht persönlich treffen oder wie gewohnt Konzerte spielen können.

Sendung: "Leporello" am 20. März 2020 um 16:05 Uhr auf BR-KLASSIK

Kommentare (0)

Kommentieren ist nicht mehr möglich.
Zu diesem Inhalt gibt es noch keine Kommentare.

    AV-Player