BR-KLASSIK

Inhalt

Elbphilharmonie wird zum G20-Treffpunkt Merkel, Trump und Putin in Hamburg

Am 7. und 8. Juli findet der G20-Gipfel in Hamburg statt. Die Elbphilharmonie wird dann zum offiziellen Treffpunkt der Staats- und Regierungschefs, das hat Regierungssprecher Steffen Seibert am Donnerstag bestätigt.

Die Elbphilharmonie in Hamburg | Bildquelle: Iwan Baan

Bildquelle: Iwan Baan

Am Abend des ersten Gipfeltages, dem 7. Juli, werden Bundeskanzlerin Angela Merkel, US-Präsident Donald Trump, der russische Präsident Wladimir Putin und andere Staatsoberhäupter sich in der Hamburger Elbphilharmonie treffen. Außer einem Abendessen erwartet die Regierungschefs auch ein Konzert mit dem Philharmonischen Staatsorchester Hamburg unter Kent Nagano. Das Programm ist noch nicht bekannt.

Die Hamburger Polizei rechnet mit rund 8.000 gewaltbereiten Demonstranten während des Gipfeltreffens. Die Sicherheitsbeamten kündigten an, besondere Schutzmaßnahmen um die Veranstaltungsorte des G20-Gipfels zu treffen und mehrere Sicherheitszonen einzurichten. Die Elbphilharmonie soll während des Staatstreffens komplett abgeriegelt werden.

Elbphilharmonie zum zweiten Mal unter strengen Sicherheitsvorkehrungen

Schon bei der langersehnten Eröffnung am 11. Januar 2017 wurden besondere Sicherheitsvorkehrungen rund um die Elbphilharmonie getroffen. Unter den rund 2.100 geladenen Gästen waren Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundepräsident Joachim Gauck bei der Einweihungszeremonie. Auch wenn keine konkreten Gefährdungshinweise vorlagen, wurden die Zufahrtswege mit Betonpollern versperrt, außerdem waren zahlreiche Sicherheitskräfte mit Spürhunden im Einsatz. Auch Bereiche der Landungsbrücken, des Hafens sowie des Luftraums waren im Januar von zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen betroffen.

    AV-Player