BR-KLASSIK

Inhalt

Nach Jonas Kaufmann nun auch Anja Harteros Absagen für die Elbphilharmonie-Eröffnung

Nach jahrelangem Warten ist es endlich soweit: Mit zwei Konzerten wird die Hamburger Elbphilharmonie am 11. und 12. Januar feierlich eingeweiht. Allerdings wird die Eröffnung von prominenten Absagen überschattet: Nach Jonas Kaufmann gab nun auch Anja Harteros ihren Rückzug bekannt.

Elbphilharmonie | Bildquelle: Maxim Schulz

Bildquelle: Maxim Schulz

Bereits in der vergangenen Woche hatte Jonas Kaufmann bekannt gegeben, dass er nicht an den Eröffnungskonzerten teilnehmen werde. Bereits seit längerer Zeit hat der Star-Tenor mit Stimmproblemen zu kämpfen. Um bleibende Schäden zu vermeiden, werde er bis zur vollständigen Genesung pausieren, teilte Kaufmann mit. Daher musste er auch seinen Auftritt im Rahmen der Nobelpreis-Verleihung im Dezember 2016 absagen.

Beim Eröffnungskonzert für die Elbphilharmonie hätte Kaufmann an der Uraufführung von Wolfgang Rihms Komposition "Reminiszenz" mitwirken sollen. Sein Part wird nun von dem slowakischen Tenor Pavol Breslik übernommen, der in den letzten Jahren an vielen großen Bühnen aufgetreten ist und 2016 mit dem Münchner Rundfunkorchester eine CD mit Mozart-Arien veröffentlicht hat.

Camilla Tilling statt Anja Harteros

Nun hat auch die prominente Sopranistin Anja Harteros ihre Absage eingereicht. Ein Grund dafür wurde von der Elbphilharmonie nicht mitgeteilt. Ihren Part bei den Konzerten am 11. und 12. Januar übernimmt die schwedische Sopranistin Camilla Tilling. Sie hat schon mehrmals erfolgreich mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester zusammengearbeitet, zuletzt in Schumanns "Faust-Szenen" an der Seite von Christina Landshamer und Christian Gerhaher.

Auch der Chor des BR ist mit dabei

Die beiden Eröffnungskonzerte der Hamburger Elbphilharmonie werden vom NDR Elbphilharmonie Orchester gestaltet, das bis zum Beginn der laufenden Konzertsaison noch NDR Sinfonieorchester hieß. Am Pult steht Thomas Hengelbrock, der seit 2011 als Chefdirigent des Orchesters fungiert. Zu den Mitwirkenden zählen prominente Gesangssolisten wie der Countertenor Philippe Jaroussky, der walisische Bassbariton Bryn Terfel und der Chor des Bayerischen Rundfunks. Das genaue Programm ist bislang noch ein Geheimnis.

    AV-Player