BR-KLASSIK

Inhalt

Jonas Kaufmann als "Lohengrin" Startenor mit Comeback in Paris

Zum ersten Mal nach seiner mehrmonatigen Pause stand Jonas Kaufmann wieder auf der Bühne. Am Mittwochabend sang der Tenor Wagners "Lohengrin" an der Opéra Bastille in Paris und wurde mit stürmischem Applaus gefeiert.

Szene aus der Oper "Lohengrin" im Januar 2017 an der Opéra national de Paris | Bildquelle: Monika Rittershaus / Opéra national de Paris

Bildquelle: Monika Rittershaus / Opéra national de Paris

Er ist wieder da: Nachdem Jonas Kaufmann wegen eines Ödems am Stimmband mehrere Monate lang aussetzen musste, stand der 47-jährige am Mittwochabend wieder auf einer Opernbühne. An der Opéra Bastille in Paris trat der Tenor an der Seite von Martina Serafin, Tomasz Konieczny und Evelyn Herlitzius als "Lohengrin" auf - und wurde nach seinem Auftritt mit stürmischem Applaus und Bravo-Rufen für seine Leistung in der Titelrolle der Wagner-Oper gefeiert.

Absagen in Hamburg und Stockholm

In den vergangenen Monate musste Jonas Kaufmann auf mehrere prestigeträchtige Auftritte verzichten. Seine Absagen betrafen etwa die Eröffnung der Hamburger Elbphilharmonie sowie seinen Auftritt bei der Nobelpreisverleihung im Dezember 2016. Im März ist Kaufmann wieder in München zu erleben. Dann singt er die Titelpartie in "Andrea Chénier" von Umberto Giordano in einer Inszenierung von Philipp Stölzl an der Bayerischen Staatsoper.

    AV-Player