BR-KLASSIK

Inhalt

Neues Konzerthaus München KJR möchte "Konzerthaus für alle"

Das neue Konzerthaus im Münchner Werksviertel muss ein Konzerthaus für alle werden, fordert der Münchner Kreisjugendring. Es gibt auch schon konkrete Vorschläge, wie entsprechende Jugendangebote aussehen könnten.

Konzertsaal Entwurf, Sieger Wettbewerb Architekturbüro Cukrowicz Nachbaur | Bildquelle: Cukrowicz Nachbaur Architekten; www.cn-architekten.at

Bildquelle: Cukrowicz Nachbaur Architekten; www.cn-architekten.at

Das Education-Programm im neuen Konzerthaus am Münchner Ostbahnhof solle Kultur zugänglich für alle machen, unabhängig von Alter, sozialem Hintergrund und Bildungsgrad, meint der Münchner Kreisjugendring. Um Kinder und Jugendliche auch außerhalb Münchens zu erreichen, könnte ein Musikbus durch Bayern fahren. Auch sollten Neue Medien ihren Platz haben, ebenso interdisziplinäre Projekte oder die Zusammenarbeit mit Theatern und Museen. Um all das umzusetzen, brauche es eine entsprechende personelle und finanzielle Ausstattung.

Konzept für alle Altersklassen

Auch die Landtags-SPD will die Jugendarbeit im neuen Konzerthaus voranbringen. In einem Antrag fordert die kulturpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Isabell Zacharias, ein Gesamtkonzept umgehend anzugehen. Zacharias ist Mitglied im Kuratorium des Münchner Kreisjugendrings. Als Leitlinien schweben ihr Inklusion, Integration und Bildung vor. Dabei sollten nicht nur Kinder, sondern alle Altersklassen angesprochen werden. Die Bedürfnisse an das Education-Programm müssten nun zeitnah ermittelt und bei der weiteren Konzerthaus-Planung berücksichtigt werden.

    AV-Player