BR-KLASSIK

Inhalt

Kritik - Bellinis "Norma" in Nürnberg Wenn Topf-Pflanzen Amok laufen

Szenenbild aus "Norma" am Staatstheater Nürnberg - Hrachuhí Bassénz (Norma), im Hintergrund von links: Alexey Birkus (Oroveso), Damenchor und Statisterie | Bildquelle: © Jutta Missbach

In sechs Wochen hat Vincenzo Bellini seine Oper "Norma" 1831 aufs Papier gebracht, hingerissen vom dramatischen Stoff. Die Titelheldin kämpft um ihre Liebe - letztlich vergeblich: In Nürnberg wird ihr ein Bonsai-Baum zum Verhängnis. Am 13. Mai 2017 fand unter der Leitung von Marcus Bosch die Premiere statt. Regie führte der Franzose Stéphane Braunschweig. BR-KLASSIK-Kritiker Peter Jungblut war dabei und etwas erschlagen von klassizistischen Monumental-Optik und wuchtigem Orchesterklang. | Bildquelle: © Jutta Missbach

    AV-Player