BR-KLASSIK

Inhalt

Julian Prégardien, Tenor | Bildquelle: © Marco Borggreve

Bildquelle: © Marco Borggreve

Samstag, 25.05.2019 20:00 Uhr

Würzburg, Kaisersaal in der Residenz

Eröffnung Mozartfest Würzburg Julian Prégardien und Lorenza Borrani

Zum Auftakt des Mozartfestes 2019 haben Julian Prégardien und das Freiburger Barockorchester eine Konzertakademie ganz im Sinne des ausgehenden 18. und beginnenden 19. Jahrhunderts zusammengestellt. Wenn Sinfonie, Konzertarie und Streichermenuett aufeinandertreffen läuft das Eröffnungskonzert ganz nach den Regeln einer Akademie, wie auch Mozart und Schubert sie aufgestellt hätten.

Dann verzahnen sich Schubert und Haydn mit Mozarts "kleiner" und von der Romantik so geschätzten g-Moll-Sinfonie. Dann begegnet die "Zauberflöte" als zukunftsweisendes Singspiel ihrem Schubert’schen Erben "Zauberharfe". Und mit Schubert und Méhul stehen sich zwei der ersten waschechten Romantiker Aug in Aug gegenüber. In Prégardien und dem Freiburger Barockorchester hat der klassisch-romantische Akademiegedanke darüber hinaus ausgezeichnete Paten: Beide sind mit Leidenschaft der authentischen Konzerterfahrung auf der Spur und geben ihrem Publikum Gelegenheit, mit dem Ohr zum Zeitgenossen der Klassik und Romantik zu werden.

Mitwirkende

Die Stimmen und deren Besetzung
Julian Prégardien Tenor
Lorenza Borrani Violine
Freiburger Barockorchester
 
Dirigent Lorenza Borrani

Programm

Die Werke und deren Komponisten
Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie Nr. 25 g-Moll KV 183
Wolfgang Amadeus Mozart "Misero, o sogno!", Konzertarie KV 431
Wolfgang Amadeus Mozart "Dies Bildnis ist bezaubernd schön", aus: "Die Zauberflöte" KV 620
Joseph Haydn "Perduto un,altra volta – Mi sento languire" aus: L’anima del filosofo Hob. XXVIII:13
Franz Schubert "Was belebt die schöne Welt?", aus: "Die Zauberharfe" D 644
Franu Schubert Menuette und Trios D 89
Étienne-Nicolas Méhul Sinfonie Nr. 1 g-Moll

Empfehlungen

    AV-Player