BR-KLASSIK

Inhalt

Bild Alternativtext | Bildquelle: Bayerischer Rundfunk 2022

Bildquelle: Bayerischer Rundfunk 2022

Sonntag, 18.09.2022 15:00 Uhr

Bayreuth, Markgräfliches Opernhaus

Bayreuth Baroque Opera Festival Giovanni Bononcinis "Griselda"

Seit 1733 wurde Giovanni Bononcinis Oper "Griselda" um die schöne Schäferin Griselda nicht mehr vollständig aufgeführt. Das Bayreuth Baroque Festival bringt sie in einer konzertanten Aufführung wieder auf die Bühne.

Liebe konnten sich Könige, bei allem Reichtum, den sie sonst so besaßen, meist nicht leisten. Geheiratet werden musste nach dynastischen und machtpolitischen Gesichtspunkten. So erging es auch dem König Gualtiero von Sizilien, der die schöne Schäferin Griselda liebt, aber die Prinzessin Almirena heiraten muss, die eigentlich lieber an der Seite des Prinzen Ernesto leben würde. Ob sie sich fügen müssen oder ihre geheimen Sehnsüchte sich erfüllen?

Wir erfahren es beim Bayreuth Baroque Opera Festival, das Giovanni Bononcinis Oper Griselda in einer konzertanten Aufführung präsentiert. Seit 1733 wurde das Werk nicht mehr vollständig aufgeführt, nun erklingt es im UNESCO-Welterbe des Markgräflichen Opernhauses mit herausragenden Interpreten, darunter Countertenor und künstlerischer Leiter Max Emanuel Cencic als Gualtiero, Sonja Runje als Griselda und Johanna Rosa Falkinger als Almirena. Außerdem spielt das Wrocław Baroque Orchestra unter Benjamin Bayl.

Mitwirkende

Die Stimmen und deren Besetzung
Sonja Runje Griselda
Max Emanuel Cencic Gualtiero
Johanna Rosa Falkinger Almirena
Dennis Orellana Ernesto
Sreten Manojlovic Rambaldo
Wrocław Baroque Orchestra
 
Musikalische Leitung Benjamin Bayl

Empfehlungen

    AV-Player