BR-KLASSIK

Inhalt

Montag, 24.04.2017

23:45 bis 00:30 Uhr

BR Fernsehen

zur Übersicht
Mitsuko Uchida | Bildquelle: Decca/Richard Avedon

Bildquelle: Decca/Richard Avedon

BR-KLASSIK: Jansons dirigiert Beethoven

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 c-Moll

Opern- und Konzertmitschnitte, Musiker-Porträts, Musik der Gegenwart oder Jazzproduktionen: BR Fernsehen und ARD-alpha bieten Ihnen Woche für Woche Highlights - nicht nur - der klassischen Musik.

Mitwirkende

 
Dirigent Mariss Jansons
Redaktion Mechthild Albus
Beethovens 3. Klavierkonzert entstand in den Jahren um 1800, einer Zeit, in der der aufstrebende Komponist in Wien mit der Sonate "Pathéthique" und der "Mondscheinsonate" seine ersten bedeutenden Werke schuf, mit denen er sich von seinem Vorbild Haydn löste.

Bereits die Tonart c-Moll, die Tonart seiner späteren dramatischen fünften Symphonie, verweist auf den "neuen" Beethoven. Bei der Uraufführung der Komposition am 5. April 1803 im Rahmen eines Akademiekonzerts im Theater an der Wien spielte Beethoven selbst den Klavierpart.

In der vom BR Fernsehen aufgezeichneten Aufführung mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung seines Chefdirigenten Mariss Jansons ist die japanische Star-Pianistin Mitusko Uchida zu erleben. Weltweit wird sie für ihre herausragenden Interpretationen der Klavierwerke von Schubert, Mozart und Beethoven geschätzt.

    AV-Player