BR-KLASSIK

Inhalt

Sonntag, 14.01.2018

10:55 bis 11:45 Uhr

ARD-alpha

zur Übersicht
Die Dokumentation von Günter Atteln erzählt die Geschichte des Concert Magic, das im Oktober 1948 im Stagedoor Theatre in San Francisco Premiere hat. Der Pianist Adolph Baller und Yehudi Menuhin lernten sich 1941 kennen. | Bildquelle: BR/RBB/Euro Arts Music

Bildquelle: BR/RBB/Euro Arts Music

Menuhin in Hollywood

Die Dokumentation "Menuhin in Hollywood" erzählt die Geschichte des "Concert Magic", das im Oktober 1948 im Stagedoor Theatre in San Francisco Premiere hatte. 50 Jahre später trifft sich Yehudi Menuhin mit seinem Biographen Humphrey Burton in Warschau, um gemeinsam jene legendären Filmaufnahmen anzuschauen, von denen er bis zu diesem Zeitpunkt keine einzige Sekunde gesehen hatte.

Mitwirkende

 
Redaktion Gábor Toldy
Auch Menuhins erste und einzige Filmaufnahme des Violinkonzerts von Mendelssohn-Bartholdy, das im "Zauberkonzert" nicht berücksichtigt wurde sowie seine einzige Aufnahme der Bach-Arie "Erbarme dich ..." befanden sich darunter. Selbst Musikexperten wussten lange Zeit nicht, dass Menuhin das Konzert komplett vor laufender Kamera eingespielt hatte.

Sichtlich gerührt kommentiert der 1916 in New York geborene und 1999 in Berlin gestorbene "Jahrhundertgeiger" diese und weitere Raritäten. Aus Anlass von Menuhins 100. Geburtstag am 22. April zeigt ARD-alpha dieses filmische Zeitdokument.

    AV-Player