BR-KLASSIK

Inhalt

Sonntag, 24.06.2018

20:15 bis 22:40 Uhr

ARD-alpha

zur Übersicht
Georg Friedrich Händels "Messiah" mit dem berühmten "Halleluja" erfreut sich seit seiner Uraufführung 1742 einer ununterbrochenen Aufführungstradition und hat bis heute nichts von seiner Spritzigkeit eingebüßt. Hier der Chor des Bayerischen Rundfunks mit dem B'Rock-Belgian Baroque Orchestra Ghent unter der Leitung von Peter Dijkstra im Münchner Herkulessaal der Residenz. | Bildquelle: BR/Klaus Fleckenstein

Bildquelle: BR/Klaus Fleckenstein

BR-KLASSIK: Messiah

Oratorium in drei Teilen von Georg Friedrich Händel

Georg Friedrich Händels „Messiah“ mit dem berühmten „Halleluja“ erfreut sich seit seiner Uraufführung 1742 “ einer ununterbrochenen Aufführungstradition und hat bis heute nichts von seiner Spritzigkeit eingebüßt.

Mitwirkende

 
Dirigent Peter Dijkstra
Redaktion Peter Fohrwikl
Georg Friedrich Händels „Messiah“ mit dem berühmten „Halleluja“ erfreut sich seit seiner Uraufführung 1742 “ einer ununterbrochenen Aufführungstradition und hat bis heute nichts von seiner Spritzigkeit eingebüßt. Entsprechend der historisch ambitionierten Ausrichtung dieses Konzerts erklingt das dreiteilige Oratorium mit dem Chor des Bayerischen Rundfunks und dem Barockensemble B'Rock in englischer Originalsprache. BR-KLASSIK überträgt das Konzert als Koproduktion mit Arte in Hörfunk, Fernsehen und Video-Livestreams im Internet.

    AV-Player