BR-KLASSIK

Inhalt

Sonntag, 09.12.2018

20:15 bis 21:45 Uhr

ARD-alpha

zur Übersicht
Mariss Jansons. | Bildquelle: BR/Peter Meisel

Bildquelle: BR/Peter Meisel

BR-KLASSIK: Mariss Jansons dirigiert Berg und Bruckner

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 9 d-Moll & Alban Berg: Konzert für Violine und Orchester

Mariss Jansons und das Symphonieorchester des Bayerischen mit Spätwerken zweier Komponisten, die sich intensiv mit dem Thema Tod auseinandersetzen - die Symphonie Nr. 9 d-moll von Anton Bruckner sowie das Konzert für Violine und Orchester von Alban Berg. Solist ist der israelische Geiger Gil Shaham.

Mitwirkende

 
Redaktion Peter Fohrwikl
Derzeit ist es bei Klassikfestivals und bedeutenden Orchestern groß in Mode, jede Saison einen "Artist in Residence" zu präsentieren. Einen Solokünstler also, der während dieser Spielzeit besonders intensiv mit dem Klangkörper arbeitet. Auch das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks pflegt dieses Prozedere seit einigen Jahren.

Die Idee hinter diesem Konzept leuchtet ein: Es ist immer eine besondere Herausforderung für ein Orchester, einen Solisten zu begleiten. Die rhythmische Abstimmung muss präzise sein, man muss aufeinander hören, miteinander atmen. Zudem tauschen sich der Einzelne und das Kollektiv gegenseitig aus, inspirieren sich und spornen sich zu Höchstleistungen an. Eine gewinnbringende Situation also für beide Seiten.

Das BR-Symphonieorchester ist schon immer ein gern besuchter Gastgeber für internationale Solisten der Sonderklasse.

    AV-Player