BR-KLASSIK

Inhalt

Sonntag, 17.03.2019

20:15 bis 21:05 Uhr

ARD-alpha

zur Übersicht
Vincent Peirani gehört zu den führenden französischen Jazzmusikern. Er kennt die Jazztradition ebenso gut, wie die klassische europäische Musikgeschichte, er ist wie jeder Jüngere mit Pop und Rock aufgewachsen und nutzt all das, um seinen eigenen Weg zu gehen. Er spielt nicht einfach nur Jazz, er macht Musik. Die Straßen und Plätze seiner Wahlheimat Paris sind für ihn musikalische Inspiration, stets ist er auf der Suche nach neuen Klängen. Sein Instrument beherrscht er so perfekt, dass es mal klingt wie eine Orgel, mal wie ein Klavier, dann wie ein Blasinstrument oder eine menschliche Stimme. Im Bild: Vincent Peirani Quintet.
| Bildquelle: BR/SWR/Sylvain Gripoix

Bildquelle: BR/SWR/Sylvain Gripoix

BR-Klassik: Vincent Peirani - Der neue Atem des Jazz

Ausführliches Porträt des französischen Jazz-Akkordeonisten Vincent Peirani, der an wichtige Orte seines Lebens reist und seinen Werdegang erzählt. Dazwischen kommt seine Familie zu Wort ebenso Musiker, mit denen er regelmäßig auftritt oder die ihn sehr beeinflusst haben.

Mitwirkende

 
Redaktion Peter Fohrwikl
Vincent Peirani gehört zu den führenden französischen Jazzmusikern. Er kennt die Jazztradition ebenso gut, wie die klassische europäische Musikgeschichte, er ist wie jeder Jüngere mit Pop und Rock aufgewachsen und nutzt all das, um seinen eigenen Weg zu gehen. Er spielt nicht einfach nur Jazz, er macht Musik. Die Straßen und Plätze seiner Wahlheimat Paris sind für ihn musikalische Inspiration, stets ist er auf der Suche nach neuen Klängen. Sein Instrument beherrscht er so perfekt, dass es mal klingt wie eine Orgel, mal wie ein Klavier, dann wie ein Blasinstrument oder eine menschliche Stimme.

    AV-Player