BR-KLASSIK

Inhalt

Sonntag, 12.12.2021

21:55 bis 22:30 Uhr

ARD alpha

zur Übersicht

Bildquelle: Adriane White

BR-KLASSIK: Macelaru dirigiert Strawinsky

Le Sacre du Printemps

Es war einer der größten Skandale der Musikgeschichte: Die Uraufführung von Strawinksys "Le Sacre du Printemps". Heute ist die Ballettmusik ein Schlüsselwerk der klassischen Moderne und immer noch von ungebrochener Faszination. Der junge Dirigent Cristian Macelaru leitet das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks.

Mitwirkende

 
Dirigent Cristian Macelaru
Redaktion Beate Sampson
Die Uraufführung von Igor Strawinskys "Le Sacre du Printemps" wurde zu einem der berühmtesten und meistbeschriebenen Skandale der Musikgeschichte. Ob es nun eher an der archaisch-brutalen, bewusst mit allen Konventionen des klassischen Balletts brechenden Choreografie von Vaslav Nijinsky lag oder an der aufpeitschenden Rhythmik und entfesselten Dynamik der Musik - die erste Aufführung des Balletts am 29. Mai 1913 endete jedenfalls im Tumult.
Die Musik des Sacre wurde aber schon bald zu einer klingenden Signatur der Kunst des 20. Jahrhunderts. Bis heute hat sie nichts von ihrer fesselnden, soghaften Wirkung verloren und ist ein Kernbestandteil des virutosen Orchesterrepertoires.
Der Dirigent dieser Aufführung mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks ist der junge rumänische, in den USA ausgebildete Dirigent Cristian Macelaru. Er war bereits bei "Klassik am Odeonsplatz" 2018 beim BRSO zu Gast.

    AV-Player