BR-KLASSIK

Inhalt

Mittwoch, 13.07.2022

00:30 bis 01:10 Uhr

BR Fernsehen

zur Übersicht

Bildquelle: BR/Christian Rudnik

BR-KLASSIK: Klassik am Odeonsplatz 2015

Prokofjews 2. Violinkonzert mit Julia Fischer

Opern- und Konzertmitschnitte, Musiker-Porträts, Musik der Gegenwart oder Jazzproduktionen: BR Fernsehen und ARD alpha bieten Ihnen Woche für Woche Highlights - nicht nur - der klassischen Musik.

Mitwirkende

 
Dirigent Pablo Heras-Casado
Redaktion Beate Sampson
"Klassik am Odeonsplatz", das beliebte Freiluft-Event im Herzen Münchens feierte 2015 sein 15-jähriges Bestehen. Und was wäre ein solches Jubiläum ohne einen prominenten Stargast? Mit Julia Fischer wurde dafür nicht nur eine der gefragtesten Geigerinnen der Welt gewonnen, sondern auch eine waschechte Münchnerin. Im Jahr 2000 war sie noch Zuschauerin bei der ersten Ausgabe von "Klassik am Odeonsplatz", um dem Kollegen Julian Rachlin zu lauschen. 15 Jahre darauf stand sie zum ersten Mal selbst in der zur Bühne umfunktionierten Feldherrnhalle und spielte Sergej Prokofjews 2. Violinkonzert g-Moll, op. 63. Das besonders durch seine virile Virtuosität mitreißende Opus wurde 1935 in Madrid uraufgeführt. Heute zählt es zu einem Standartwerk im Kreise der bedeutenden Violinkonzerte. Für das begeisterte Publikum hatte Julia Fischer noch eine Zugabe parat: "Tzigane" von Maurice Ravel. Gerade im ersten Teil, der im Stile einer Improvisation komponiert wurde, gab ihr diese mitreißende Rhapsodie viel Raum, ihre technische Brillanz eindrucksvoll vorzuführen. Begleitet wurde Julia Fischer vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung des jungen, spanischen Dirigenten Pablo Heras-Casado.

    AV-Player