BR-KLASSIK

Inhalt

Samstag, 21.04.2018

18:00 UHR

Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Aufseßsaal | Café Arte | Kartäuserkirche

zur Übersicht
Le Poème | Bildquelle: © Franck Cortot

Bildquelle: © Franck Cortot

Musica Antiqua TakeFIVE

Pulcinella Ensemble: Ophélie Gaillard, Violoncello | Le Poème Harmonique: Vincent Dumestre | Chen Reiss, Sopran | Orchester Wiener Akademie: Ilia Korol | Käptn Peng, Ensemble CONTINUUM | Ensemble VocaMe

Die fünfte lange Nacht der Alten Musik

Wer hätte das gedacht? Schon wieder sind drei Jahre ins Land gezogen, und das heißt im Jahr 2018: Bühne frei für eine neue Ausgabe der Langen Nacht der Alten Musik! Längst genießt sie Kultstatus. Nun öffnen sich im Germanischen Nationalmuseum die Pforten zum fünften Mal zum konzentrierten Gipfeltreffen des Who is Who der Alten Musik. Wie ein roter Faden wird sich die Zahl 5 auch durch das Programm ziehen. Denn wir haben das kleine Jubiläum zum Anlass eines Relaunch genommen. TakeFive - das ist das Motto. Zu hören sein werden fünf außergewöhnliche Ensembles mit Programmen zwischen französischen Air de cours, rasanter Boccherini-Virtuosität, einem Kantaten-und Motetten-Programm von Johann Sebastian Bach und Johann Adolph Hasse und einem Ausblick vom Barock in den Rap. Dazwischen sorgt das Vokalensemble VocaMe mit einem Ausflug in mittelalterliche Mystik für spirituelle Entschleunigung: Chill-out in der Kartäuserkirche, bevor es jeweils wieder zurück zum Aufseßsaal zu neuen musikalischen Abenteuern geht und am Schluss Käptn Peng das Ruder im Bistro übernimmt. TakeFIVE: Ein legendärer Jazz-Titel als Inspiration für unsere neue Ausgabe der Langen Nacht der Alten Musik - eine Nacht im neuen Gewand - und selbst auch schon eine kleine Legende...

Live-Übertragung auf BR-KLASSIK

    AV-Player