BR-KLASSIK

Inhalt

Mittwoch, 21.02.2018

20:00 UHR

München, Studio 2 des Bayerischen Rundfunks

zur Übersicht
Antonio Faraò | Bildquelle: SD

Bildquelle: SD

Bühne Frei im Studio 2 Antonio Faraò Quartet feat. Grégoire Maret

Der italienische Pianist und Komponist Antonio Faraò hat am Giuseppe Verdi Konservatorium in seiner Heimatstadt Mailand Klavier studiert und ist Gewinner des von der Stadt Paris ausgelobten Concours Martial Solal. Schon früh in seiner Karriere hat er mit amerikanischen Jazzgrößen zusammengearbeitet und aufgenommen. Jack DeJohnette, Chris Potter, Joe Lovano und Jeff "Tain" Watts gehören dazu. Kein geringerer als Herbie Hancock verlieh dem Pianisten den Ritterschlag, indem er ihm dies attestierte: "Antonio is not only a fine pianist , but a great one". Zwölf Alben hat er seit 1999 mit unterschiedlichen internationalen Besetzungen aufgenommen und darauf vor allen Dingen eigene Kompositionen vorgestellt. Energie und Tempo, aber auch gestalterische Tiefe bei den Balladen zeichnen seinen Stil aus. In einem nicht endenden Strom variantenreicher Improvisations- Exkursionen verbindet er den Swing und die afro-amerikanische Klaviertradition mit einer klassisch geprägten und bisweilen mediterran anmutenden Klangsensibilität.

Nach München kommt er mit einer Besetzung, von der man ein musikalisches Feuerwerk erwarten kann. Der Schweizer Mundharmonikavirtuose Grégoire Maret war schon auf Tour mit Pat Metheny und Herbie Hancock, und ist auf 80 Alben als Sideman vertreten - unter anderem bei Jacky Terrasson, Jimmy Scott und Marcus Miller. Marets Landsmann Heiri Känzig am Bass ist europaweit aktiv. Er gehörte zum Vienna Art Orchestra, und spielte unter anderem in den Bands von Kenny Wheeler, Daniel Humair und Franco Ambrosetti. Für den regulären Schlagzeuger der Band, den Briten Gary Husband, der krankheitsbedingt ausfällt, springt der Münchner Schlagzeuger Guido May ein. Bekannt ist er vor allen Dingen durch seine Zusammenarbeit mit Pee Wee Ellis, Frank Wesley und Maceo Parker. Auch mit Antonio Faraò war er in den vergangenen Jahren immer wieder auf Tour.

(Einen Mitschnitt des Konzerts sendet BR-KLASSIK am Freitag, 02.03.2018, in der "Jazztime")

Mitwirkende

Grégoire Maret Mundharmonika
Antonio Faraò Klavier
Heiri Känzig Bass
Guido May Schlagzeug
 

    AV-Player