BR-KLASSIK

Inhalt

Freitag, 05.07.2019

20:00 UHR

München, Herkulessaal

zur Übersicht
Susanna Mälkki | Bildquelle: Simon Fowler

Bildquelle: Simon Fowler

musica viva Susanna Mälkki

Mitwirkende

Susanna Mälkki Dirigentin
Jörg Widmann Klarinette
Experimentalstudio des SWR
Chor des Bayerischen Rundfunks
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
 
In Pierre Boulez‘ Dialogue de l’ombre double entspinnt sich zwischen der Soloklarinette und ihrem live generierten elektronischen Konterpart ein faszinierender Dialog, der den Hörer in „fantastische“ Klangräume aus realen und virtuellen Klängen mitnimmt: für den Solisten Jörg Widmann ein Schlüsselwerk der Klarinettenmusik. Wie aus einer „atmenden, emotionsgeladenen Solostimme und einer gestischen Klangmasse ein wirklicher Dialog“ entsteht,  ist für den tschechischen Komponisten Miroslav Srnka immer wieder eine spannende Herausforderung. In seinem neuen Stück bleiben virtuelle Klänge zwar außen vor, doch auch hier entzündet sich zwischen Soloklarinette, Orchester und Chor ein echter Dialog, oder besser: Trialog. Nachdem Enno Poppe die Saison als Dirigent des Ensemble Modern Orchestra eröffnet hat, kommt er nun erneut nach München und stellt sich auch als Komponist vor. Gleich in drei Konzerten gibt er Einblicke in sein aktuelles kompositorisches Schaffen. So wird er als Komponist eines neuen Orchesterwerkes, eines Werkes für Synthesizer (Rundfunk) und als Komponist eines der umfangreichsten Werke für Solistenensembles (Speicher) zu erleben sein. Weitere Informationen

Programm

Die Werke und deren Komponisten
Miroslav Srnka Speed of Truth für Soloklarinette, Chor und Orchester (2018/19) (Uraufführung) - Kompositionsauftrag der musica viva
Pierre Boulez Dialogue de l'ombre double für Klarinette und Live-Elektronik (1985)
Enno Poppe FETT (2018) (Deutsche Erstaufführung)

    AV-Player