BR-KLASSIK

Inhalt

Samstag, 06.07.2019

17:00 UHR

München, Studio 1 / BR Funkhaus

zur Übersicht
Ensemble Mosaik | Bildquelle: Sandra Schuck

Bildquelle: Sandra Schuck

musica viva Ensemble Mosaik und Enno Poppe

Mitwirkende

ensemble mosaik
Arne Vierck, Klangregie
Enno Poppe, Leitung
 
Rundfunk ist eine der wenigen Werke von Enno Poppe, das zugunsten von Synthesizer-Klängen vollkommen auf das „klassische“ Instrumentarium verzichtet. Und dies hat seinen besonderen Grund, denn in Rundfunk begibt sich Enno Poppe auf eine Reise in die Geschichte der elektronischen Musik. Eine Reise, die ohne die Sendeanstalten mit ihren Experimentalstudios wohl anders verlaufen wäre. „Ohne den Rundfunk“, so der Komponist, „ gäbe es die Neue Musik in ihrer heutigen Form nicht.“  Doch viele der damaligen Klanginnovationen sind heute kaum noch verfügbar, weil die alten Technologien heute schlicht nicht mehr existieren oder funktionieren. Daraus entstand die Idee, die historischen Klänge des Elektronikzeitalters zu „retten“ und ein Stück aus den wiederbelebten Klängen zu komponieren. Herausgekommen ist eine spannende und kreative Klangerkundung, die den Pionieren der Elektronik Gottfried Michael Koenig, Thomas Kessler, John Chowning, Wendy Carlos und Tangerine Dream zugleich ihre Referenz erweist. Weitere Informationen

Programm

Die Werke und deren Komponisten
Enno Poppe "Rundfunk" für neun Synthesizer [2015–18], Kompositionsauftrag des Südwestrundfunks, von Wien Modern, Huddersfield Contemporary Music Festival, Philharmonie Luxembourg, Festival d’Automne à Paris, Acht Brücken | Musik für Köln, Deutschlandfunk Kultur und der musica viva des Bayerischen Rundfunks

    AV-Player