BR-KLASSIK

Inhalt

Mittwoch, 24.10.2018

20:00 UHR

München, Studio 2 des Bayerischen Rundfunks

zur Übersicht
Simon Nabatov | Bildquelle: Leonhard Huhn

Bildquelle: Leonhard Huhn

Bühne Frei im Studio 2 Simon Nabatov Trio

Seine erste Platte nahm der Pianist Simon Nabatov 1986 mit dem Quartett des legendären Schlagzeugers Paul Motian auf und legte damit den Grundstein für eine ebenso umfang- wie abwechslungsreiche Diskographie.

In seinem Spiel umarmt er die Stile des Jazz und führt sie mit improvisatorischer Lust zu immer neuen Ufern. Die Schönheit der Musik in großer ästhetischer Vielfalt reizt ihn dabei ebenso wie ihre Brechung. Mit dieser Rebellion, die zur Persönlichkeit dieses Virtuosen ebenso gehört wie zur Freiheit des Jazz, sorgt er für wunderbare Überraschungsmomente – für seine Mitmusiker, sich selbst und das Publikum. In der Reihe "Bühne frei im Studio 2" war das 2017 zum ersten Mal zu erleben als Simon Nabatov Gastsolist der Band Jilman Zilman war.

Semyon Leonidowitsch Nabatov emigrierte 1979 mit seinen Eltern von Moskau nach New York. Ausgiebig klassisch geschult war der Zwanzigjährige da schon, aber auch für den Jazz entflammt, weil sein Vater ihn als Kind zu Konzerten von Duke Ellington und der Thad Jones/Mel Lewis Big Band mitgenommen hatte. In New York studierte er, nun als Simon Nabatov, an der Juilliard School of Music weiter – nun auch Jazz - unter anderem mit Wynton Marsalis.

Seit 1989 ist Köln der Hauptwohnsitz des international konzertierenden und produzierenden Pianisten. Seine ersten 25 Jahre in der Rheinmetropole feierte er 2015 mit dem Programm "… still crazy after all these years" und gründete dafür vier unterschiedlich besetzte Trios. Eines davon mit den zwei jungen Kölner Musikern Stefan Schoenegg und Dominik Mahnig, mit denen er 2016 das Album "Picking Order" herausbrachte. Die Erfahrung mit Jazz, Klassik und Avantgarde spricht aus Simon Nabatovs Kompositionen für das Trio. Sie sind kleine Wunderwerke der musikalischen Fantasie, in jedem Moment spannend, unterhaltsam und anregend. Alles, was man für einen besonderen Konzertabend braucht!

(Einen Mitschnitt des Konzerts sendet BR-KLASSIK am Freitag, 02.11.2018, in der "Jazztime")

Mitwirkende

Simon Nabatov Klavier
Stefan Schönegg Bass
Dominik Mahnig Schlagzeug
 

    AV-Player