BR-KLASSIK

Inhalt

Freitag, 22.02.2019

20:00 UHR

Erlangen, Heinrich-Lades-Halle, Kleiner Saal

zur Übersicht
Mari und Momo Kodama | Bildquelle: © Vincent Garnier | Marco Borggreve | Bildmontage: BR

Bildquelle: © Vincent Garnier | Marco Borggreve | Bildmontage: BR

unerHÖRT! Mari und Momo Kodama

Zwei Klaviere, drei Komponisten, vier Hände: die Schwestern Mari und Momo Kodama glänzen mit einem so virtuosen wie klangsinnlichen Programm. John Adams' ekstatisches Duo "Hallelujah Junction" ist eine Hymne an die Freude, prickelnd und perlend, groovig und geistreich zugleich. In "Kosmos" wagt Peter Eötvös, inspiriert von Juri Gagarins erstem Weltraumflug und von der Urknall-Theorie, einen Blick in die Unendlichkeit. Und in der Klavierfassung des "Sacre du Printemps" lässt sich nochmal hautnah erleben, wie Altmeister Strawinsky einst den Rhythmus entfesselte - ein pianistisches Feuerwerk!

Programm

Die Werke und deren Komponisten
John Adams, Peter Eötvös und Igor Strawinsky

    AV-Player