BR-KLASSIK

Inhalt

Mittwoch, 01.05.2019

20:00 UHR

Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Aufseßsaal

zur Übersicht
Ensemble Danguy | Bildquelle: © Martin Chiang

Bildquelle: © Martin Chiang

Musica Antiqua Der Zauber der Drehleier

Die Drehleier hatte es in den mehr als 800 Jahren ihrer Existenz nie sehr leicht. Während z.B. die Orgel als Königin der Instrumente auch in Jahrtausenden keinen Kratzer in der Krone befürchten muss, ging es mit dem Ruf der Drehleier beständig auf und ab. Erfunden von Mönchen für die Kirchenmusik, beschimpfte man sie später als Leier der Bettler und Bauern. Heute verklärt ihr Klang meist das Bild vom Mittelalter auf Folk- Festivals. Doch gab es eine Periode, in der die Drehleier zum Lieblingsinstrument der adeligen Salons avancierte: Im Frankreich des 18. Jahrhunderts idealisierte man alles Ländliche und Bäuerliche als Kontrast zum reglementierten und gekünstelten Hofleben. Einen kurzen Augenblick der Musikgeschichte lang stand die Drehleier also im Rampenlicht der Kunstmusik. Diesen Augenblick lässt die Kanadierin Tobie Miller mit ihrem Ensemble Danguy wiederaufleben: die vergessenen Delikatessen barocker Hirten- und Landidyllen.

    AV-Player