BR-KLASSIK

Inhalt

Mittwoch, 18.05.2022

20:00 UHR

Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Aufseßsaal

zur Übersicht
Ensemble Inégal | Bildquelle: © Hanno Maier

Bildquelle: © Hanno Maier

Musica Antiqua Die Psalmen von Jan Dismas Zelenka

Aus organisatorischen Gründen muss das Konzert in die nächste Saison verschoben werden. Den neuen Termin entnehmen Sie bitte dem Saison-Flyer Musica Antiqua 2022/23 (in Vorbereitung). Bereits erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit.

Jan Dismas Zelenka gilt als der bedeutendste tschechische Komponist der Barockzeit. Seine Musik zeuge, wie Johann Friedrich Rochlitz einst schrieb, "von einem Tiefsinn, von einer Kenntnis gelehrter Harmonik und einer Geübtheit in deren Handhabung, die ihm seinen Stuhl nahe an den Johann Sebastian Bachs rückt". Den größten Teil seines Lebens stand Zelenka im Dienst des Dresdner Hofes, wo er sich als "Kirchen-Compositeur" profilierte. Geistliche Musik bildet auch das Zentrum seines Schaffens, das man heute für seine Kühnheit und unkonventionelle Machart schätzt. Manches davon ist immer noch zu entdecken - so die drei Zyklen mit insgesamt 33 Vesper-Psalmen, die zwischen 1725 und 1728 für die Dresdner Hofkirche entstanden. Der tschechische Organist und Dirigent Adam Viktora hat das außergewöhnliche Opus kürzlich wieder zugänglich gemacht und davon mit seinem gemischt vokal-instrumentalen Ensemble Inégal Referenzaufnahmen vorgelegt. Für unser Konzert haben die Prager nun Zelenkas schönste Psalmen ausgewählt.

    AV-Player