BR-KLASSIK

Inhalt

Mittwoch, 25.05.2022

20:00 UHR

München, Studio 2 des Bayerischen Rundfunks

zur Übersicht
Rebecca Trescher Tentet | Bildquelle: Lutz Voigtländer

Bildquelle: Lutz Voigtländer

Bühne frei im Studio 2 Rebecca Trescher Tentet – The Individualism of Ten

Das Publikum bitten wir, im Funkhaus eine FFP2-Maske zu tragen. Das Programm hat zwei Teile. Für eine Bewirtung in der Pause ist gesorgt.

Die Komponistin, Klarinettistin und Bandleaderin Rebecca Trescher hat bis dato vier Alben für Large Ensemble veröffentlicht. Besonders ihr letztes Album "Paris Zyklus|The Spirit of the Streets" wurde von der internationalen Presse hoch gelobt. Für eine ihrer Kompositionen daraus wurde sie im April 2022 mit dem "Deutschen Jazzpreis" ausgezeichnet. Ihr erstes großes Ensemble hat Rebecca Trescher 2014 gegen Ende ihrer Studienzeit an der Musikhochschule in Nürnberg gegründet. Dort hat die gebürtige Baden-Württembergerin einen Master in Jazzklarinette gemacht und danach an der Hochschule für Musik und Theater in München auch noch einen in Komposition. 1986 ist sie in Tübingen geboren und zunächst mit klassischem Repertoire aufgewachsen. Krommer, Stamitz, Mozart hat sie gespielt und mit der Instrumentenwahl die Familientradition fortgesetzt: Großvater und Vater spielen Klarinette und der Onkel ist Holzblasinstrumenten-Bauer. In ihrem Tentet spielt sie auch selbst mit, rückt aber –anders etwa als in ihrem aktuellen New Shapes Quartet – eher selten als Solistin in den Vordergrund, denn hier ist quasi das ganze Ensemble ihr vielstimmiges Instrument. Für das komponiert sie in üppigen Klangfarben und großen orchestralen Bögen über groovender und dabei komplexer Metrik, inspiriert von Igor Strawinsky, Olivier Messiaen, Johann Sebastian Bach und Steve Reich. Für ihr bisher unveröffentlichtes Programm "The Individualism of Ten", das sie jetzt bei "Bühne frei im Studio 2" vorstellt, geht Rebecca Trescher einen neuen Weg:  von jedem Musiker ihres hervorragend besetzten Ensembles bekam sie eine musikalische Skizze, die sie kompositorisch ausgearbeitet und arrangiert hat. Der Charakter jedes einzelnen Solisten schwingt nun noch stärker als zuvor in jeder Note der Musik mit, die mit ihren vielen ineinanderfließenden Facetten zum garantierten Hörgenuss wird.

Einen Mitschnitt des Konzerts sendet BR-KLASSIK am Freitag, 03.06.2022, in der "Jazztime".

Mitwirkende

Rebecca Trescher Klarinette, Bassklarinette, Komposition, Arrangement
Julian Hesse Trompete, Flügelhorn
Joachim Lenhardt Tenorsaxophon, Klarinette, Flöte
Markus Harm Altsaxophon, Klarinette, Flöte
Anton Mangold Konzertharfe, Altsaxophon, Flöte
Juri Kannheiser Cello
Andreas Feith Klavier
Roland Neffe Vibraphon
Christian Diener Kontrabass
Silvio Morger Schlagzeug
 

    AV-Player