BR-KLASSIK

Inhalt

Mittwoch, 25.01.2017

20:00 UHR

München, Studio 2 des Bayerischen Rundfunks

zur Übersicht
Rebecca Trescher Ensemble 11 | Bildquelle: Ludwig Olah

Bildquelle: Ludwig Olah

Bühne Frei im Studio 2 Rebecca Trescher Ensemble 11

Elf Freundinnen und Freunde sollt ihr sein – vielleicht dachte sich das die Klarinettistin und Komponistin Rebecca Trescher im Jahr 2013, als sie ihr ungewöhnlich besetztes Ensemble 11 gründete.

Die Absolventin der Nürnberger Musikhochschule hatte schon zwei Alben mit von ihr geleiteten Quintett-Besetzungen eingespielt und wollte nun eine Formation mit noch größerer Klangentfaltung. Eine Jazzbesetzung, angereichert mit den Klängen von Harfe, Cello und Vibraphon – das war der Sound, den sich die 1986 in Tübingen geborene Musikerin für ihre neuen Kompositionen wünschte. Dafür schrieb sie Jazz, der federleicht mit experimentellen Elementen, großen Formen und Melodiebögen hantiert, und im Ergebnis zum regelrecht impressionistischen Hörerlebnis wird. Gespielt von einer fein aufeinander abgestimmten Besetzung , die eher Orchester als Big Band ist, eher klassische und Jazzelemente verbindender Third Stream als Swing spielt, und eher Tondichtung als Standardformat bietet. Jazzer und klassisch ausgebildete Musiker malen hier zusammen in großen Bögen vielfarbige Musik und bringen sie mit wunderbaren Soli noch zusätzlich zum Leuchten. 2014 haben sie im Studio Franken des Bayerischen Rundfunks ihr Debütalbum "Fields" eingespielt, seitdem waren sie einige Male auf Konzerttournee und wurden da unter anderem 2016 auch bei der renommierten "Jazz Ahead" Messe bejubelt. Mit neuem, bisher noch nicht veröffentlichtem Repertoire, stellt sich das Ensemble nun auch bei "Bühne frei im Studio 2" vor.

(Einen Mitschnitt des Konzerts sendet BR-KLASSIK am Freitag, 03.02.2017, in der "Jazztime")

Mitwirkende

Rebecca Trescher Klarinetten, Komposition
Agnes Lepp Gesang
Hironaru Saito Flöte
Markus Harm Altsaxofon
Konstantin Herleinsberger Tenorsaxofon, Klarinette
Florian Bischof Cello
Anton Mangold Harfe
Volker Heuken Vibraphon
Andreas Feith Piano
Max Leiß Bass
Silvio Morger Schlagzeug
 

    AV-Player