BR-KLASSIK

Inhalt

Donnerstag, 08.06.2017

22:05 bis 23:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Konstantia Gourzi | Bildquelle: Yiorgos Mavropoulos

Bildquelle: Yiorgos Mavropoulos

Horizonte

Ny-él. Klänge aus dem weißen Garten

Horizonte - die Sendereihe für Neue Musik auf BR-KLASSIK.

„Klangneugier und Klangsehnsucht“ treiben sie an. Und ein Verständnis, wonach „Komponieren ganz einfach die Sehnsucht zu kommunizieren“ ist. Die Verbindung von Gegensätzen, von verschiedenen Zeiten und Kulturkreisen, von Vergangenheit und Gegenwart stehen im Fokus ihres Schaffens. Zwischen der Musiktradition Griechenlands und den Klängen Westeuropas sucht Konstantia Gourzi ihre eigene musikalische Sprache. In ihren Werken bezieht die 1962 in Athen geborene Komponistin, Dirigentin und Pianistin immer wieder die Jahrhunderte alte Tradition der griechisch-orthodoxen Kirche mit ein, verwendet Gedichte griechischer Mönche, lässt Instrumente ihrer Heimat erklingen. Sie zelebriert in ihnen die Begegnung der Kulturen, den Brückenschlag zwischen Ost und West.
Und sie ist eine kreative Vermittlerin zeitgenössischer Musik. Unermüdlich und tiefgründig kämpft die einstige Assistentin von Abbado, Haitink und Günter Wand für ihre Studenten, Ensembles und Projekte, sucht immer wieder Austausch, Dialog und Vermittlung. Eine Fülle von Engagements und Aktivitäten, die mühelos für mehrere Leben und Karrieren ausreichen würden. Ihre Klangneugier wächst dabei immer noch.

Die griechische Komponistin und Dirigentin Konstantia Gourzi
Ein Porträt von Susanne Schmerda

    AV-Player