BR-KLASSIK

Inhalt

Sonntag, 27.08.2017

19:05 bis 20:30 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Yulianna Avdeeva mit Flügel | Bildquelle: Harald Hoffmann

Bildquelle: Harald Hoffmann

FESTSPIELZEIT Salzburger Festspiele

Mozarteumorchester Salzburg

In diesem Jahr gab Pianistin Yulianna Avdeeva ihr Debüt bei den Salzburger Festspielen. Auf dem Programm am 19./20. August stand zunächst Mozarts Fantasie d-Moll, KV 397, ehe sie mit dem Mozarteumorchester Salzburg unter der Leitung des griechischen Dirigenten Constantinos Carydis Mozarts Klavierkonzert B-Dur, KV 595 spielte. Mozarts d-Moll-Fantasie zählt zu seinen bekanntesten Klavierstücken. Da das Autograph der unvollendeten Komposition verschollen ist, ist unklar, welchen Umfang Mozart für das Stück vorgesehen hatte. Er verpflichtete sich hier dem freien Fantasie-Stil, wie ihn Jahrzehnte zuvor Carl Philipp Emanuel Bach formuliert hatte: Plötzliche Tempo- und Harmoniewechsel, wie etwa im Allegrettoteil in D-Dur, kaskadenartige Passagen und gegensätzliche Ausdruckswelten. Das Klavierkonzert, KV 595 bildet den Schlusspunkt von Mozarts Klavierkonzerten. Liedhafte Themen prägen das Werk, das weniger auf effektvolle Virtuosität zielt als die frühen Konzerte, sondern einer dramatischen Ausdruckstiefe Raum gibt.
(Ophelias)

Leitung: Constantinos Carydis
Solistin: Yulianna Avdeeva, Klavier
Wolfgang Amadeus Mozart: Fantasie d-Moll, KV 397; Klavierkonzert B-Dur, KV 595; Divertimento F-Dur, KV 439 b; Symphonie g-Moll, KV 550
Aufnahme vom 20. August 2017

    AV-Player