BR-KLASSIK

Inhalt

Samstag, 10.02.2018

19:05 bis 22:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Der Dirigent Rory Macdonald | Bildquelle: © Ruth Crafer

Bildquelle: © Ruth Crafer

Opernabend

Daniel Auber: "Fra Diavolo"

Gesamtaufnahmen oder Liveübertragungen von den großen Opernbühnen wie München, Mailand und New York - samstags ab 19.05 Uhr auf BR-KLASSIK

Romantische Räuberoper
"Fra Diavolo" aus Rom

Es gab ihn wirklich, den Banditen Michele Pezza, der Anfang des 19. Jahrhunderts in Süditalien sein Unwesen trieb und weithin als "Fra Diavolo" gefürchtet wurde. In Auberts gleichnamiger "Opéra comique" wirkt der Räuberhauptmann allerdings gar nicht "teuflisch", sondern immerhin so galant, dass eine englische Lady einem außerehelichen Flirt mit ihm nicht abgeneigt ist. Sein tenoraler Charme verhindert jedoch nicht die finale Festnahme durch den wackeren Offizier Lorenzo, der zum Lohn seine Angebetete Zerline heiraten darf. 1830 in Paris uraufgeführt, gehörte "Fra Diavolo" jahrzehntelang zu den absoluten Kassenschlagern. Durch ihre elegante, im besten Sinne gefällige Melodik und ihre ausgewogene Mischung aus Rossinis Buffa-Brio mit dramatischen und lyrischen Akzenten bezaubert die Oper bis heute. Das bewies die römische Oper im Oktober 2017 durch eine aufwändige Koproduktion mit dem Teatro Massimo in Palermo unter der Leitung des jungen schottischen Dirigenten Rory Macdonald.

Opera comique in drei Akten
In französischer Sprache
Fra Diavolo - John Osborn
Lord Kookburn - Roberto de Candia
Lady Pamela - Sonia Ganassi
Zerlina - Anna Maria Sarra
Lorenzo - Giorgio Misseri
Matteo - Alessio Verna
Giacomo - Jean Luc Ballestra
Beppo - Nicola Pamio
Coro e Orchestra del Teatro dell'Opera di Roma
Leitung: Rory Macdonald
Aufnahme vom 8. Oktober 2017 in Rom

    AV-Player