BR-KLASSIK

Inhalt

Samstag, 14.07.2018

20:05 bis 22:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Ondřej Adámek | Bildquelle: © Priska Ketterer

Bildquelle: © Priska Ketterer

FESTSPIELZEIT Münchener Biennale

Ondřej Adámek: "Alles klappt"

"Liebste Kinder. Sind gut angekommen. Schlafen gut. Warm. Seid unbesorgt! Konzerte und anderes. Laufend Pakete auf Zulassungsmarken. Kochgelegenheiten. Seid gesund! Ständig denke ich an Euch." Eine Gruppe von Archivaren pflegt gleichsam sorgfältig und entfremdet eine Sammlung. Es scheint, als hätten sie sich und ihre Erinnerungen dem Magazin ausgeliefert. Während einer Betriebsfeier entstehen Störungen im Ablauf: Gegenstände ergreifen Besitz von den Archivaren; sie beginnen, mit fremden Stimmen ihre Geschichten zu erzählen. Andenken ist Privatsache und will immer wieder belebt werden. Das Musiktheater "Alles klappt" basiert auf Archivmaterial des jüdischen Museums in Prag, einem von Ondřej Adámeks Großvater mitgestalteten Treuhandkatalog, sowie auf Briefen und Postkarten, die dem Nachlass der Familie Adámek angehören. Ausgehend von den Propagandatexten sowie dem unbeugsamen Optimismus, den die vorgefundenen Postkarten aufrufen, komponiert Ondřej Adámek Wort für Wort, Phonem für Phonem, musikalische Gesten zwischen Flüstern, rhythmischem Sprechen, Schreien und Singen. Das Vergangene ist nicht tot, es ist nicht einmal vergangen.

Leitung: Ondřej Adámek
Kathrin Zukowski, Thérese Wincent, Landy Adriamboavonjy, Sopran; Steve Zheng, Tenor; Dominic Kraemer, Tobias Müller-Kopp, Bariton; Jeanne Larrouturou, Miguel Ángel Garcia Martin, Percussion
Aufnahme vom 6. Juni 2018

    AV-Player