BR-KLASSIK

Inhalt

Donnerstag, 27.09.2018

19:05 bis 20:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Arvo Pärt | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Bildquelle: picture-alliance/dpa

Aus dem Studio Franken KlassikPlus

Faszination Neue Musik

Künstler im Gespräch, Reportagen aus der Musikwelt, Interessantes vor und hinter den Kulissen - immer donnerstags um 19.05 Uhr in KlassikPlus.

Er wirkt weltabgewandt, mit seiner hageren Figur, seiner hohen Stirn, seinem Rauschebart. Für viele gilt Arvo Pärt als der Mönch der modernen Musik, der Mystiker, ja der Heilige. Aber ist er das wirklich? Oder handelt es sich nur um eine mediale Legende, die sich um den estnischen Erfolgskomponisten rankt? Arvo Pärt, der Meister der Reduktion, hat sich rar gemacht; nur wenige haben Zugang zu ihm, dürfen gar mit ihm proben und seine Werke erarbeiten. Das junge, vielfach preisgekrönte Schumann Quartett gehört dazu. Die drei Kölner Brüder Erik, Ken und Mark Schumann und die estnische Bratscherin Liisa Randalu sind zu Pärt nach Tallinn gereist, um sein Streichquartett „Fratres“ aufzunehmen. In der Reihe „Faszination Neue Musik“ aus dem Studio Franken erzählen sie über ihre Begegnung mit Arvo Pärt, warum das scheinbar Einfache in Wirklichkeit das Schwierigste ist, und von der Notwendigkeit, das eigene Ich loszulassen.

Arvo Pärt: "Fratres"
Von Thorsten Preuß und dem Schumann Quartett

    AV-Player