BR-KLASSIK

Inhalt

Samstag, 16.02.2019

19:05 bis 22:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Georg Friedrich Händel: "Serse" | Bildquelle: © Deutsche Grammophon

Bildquelle: © Deutsche Grammophon

Opernabend

Georg Friedrich Händel: "Serse"

Gesamtaufnahmen oder Liveübertragungen von den großen Opernbühnen wie München, Mailand und New York - samstags ab 19.05 Uhr auf BR-KLASSIK

Es gibt Opern, die einen Evergreen bereit halten. Und es gibt Opern, bei denen man auf diesen Evergreen gar nicht lange warten muss. Georg Friedrich Händels "Serse / Xerxes" geht gleich los mit dem berühmten Largo "Ombra mai fu": Da himmelt doch tatsächlich ein Mann einen Baum an! Die Partie wird bisweilen von Mezzosopranistinnen übernommen, in der aus Venetien kommenden Neueinspielung jedoch ist ein allseits umjubelter Countertenor am Start: Franco Fagioli! Da sich unter den übrigen Solisten zusätzlich noch eine verdienstvolle Mezzosopranistin befindet, Vivica Genaux als Arsamene, braucht der Gesangsfreund keine drei Sekunden für die Entscheidung, ob er der Aufnahme ein Ohr leihen sollte oder nicht - naturalmente! Das mitreißende, erst 2012 gegründete Originalklangensemble "Il pomo d'oro" ("Der goldene Apfel") stellt bei dieser Gelegenheit wieder mal die Frage, ob uns Zeitgenossen des 21.Jahrhunderts die Oper des Barock nicht sowieso viel näher ist als die der Romantik...

Dramma per musica in drei Akten
In italienischer Sprache
Serse - Franco Fagioli
Arsamene - Vivica Genaux
Amastre - Delphine Galou
Ariodate - Andrea Mastroni
Romilda - Inga Kalna
Atalanta - Francesca Aspromonte
Elviro - Biagio Pizzuti
Il pomo d'oro
Leitung: Maxim Emelyanychev
Aufnahme von 2018

    AV-Player