BR-KLASSIK

Inhalt

Montag, 04.03.2019

19:05 bis 20:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Gioacchino Rossini | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Bildquelle: picture-alliance/dpa

con passione

Rossini-Duette

Passionierte Opernliebhaber aufgepasst: Am Montagabend heißt es "Vorhang auf" für Grand Opéra, Singspiel und Melodramma; für Cavatine, Stretta und "unendliche Melodie"; für legendäre Interpreten, internationale Sängerstars und vielversprechende Talente. Eine Stunde im Zeichen des leidenschaftlichen Gesangs und der gesungenen Leidenschaften von Barock bis Gegenwart!

"Ich habe mich oft gefragt, wie ich es anstellen müsste, um das italienische Theater zu unterminieren und es mit seiner ganzen Rossinianer-Bevölkerung in die Luft zu sprengen.“ Hector Berlioz war der Verzweiflung nahe, weil seine Landsleute - und nicht nur sie! - dem Schwan von Pesaro hoffnungslos verfallen waren. Gioachino Rossini eroberte als "Bonaparte der Musik" ganz Europa und dass es manch hochnäsigem Kritiker gefiel, ihn als "Monsieur Crescendo" zu belächeln, tat seiner Beliebtheit beim Publikum keinerlei Abbruch. Besonders als Meister des musikalischen Humors ging er in die Annalen der Operngeschichte ein - nicht zu Unrecht, wie wir in der kommenden Stunde in con passione wieder einmal feststellen werden. Kaum einer schrieb so schlagfertig witzige, sich streitlustig aufschaukelnde und absurd überdrehte Duette wie Rossini.

Aus "L’occasione fa il ladro", "Il barbiere di Siviglia", "Tancredi", "Il viaggio a Reims", "Otello" und "L’italiana in Algeri"

    AV-Player