BR-KLASSIK

Inhalt

Samstag, 09.03.2019

23:05 bis 00:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Mahan Mirarab - Golnar Shahyar - Amir Wahba | Bildquelle: © Ina Aydogan

Bildquelle: © Ina Aydogan

Musik der Welt

Persische Lyrik mit afrokubanischer Rhythmik

Fremde Länder, fremde Klänge in Features, Reportagen und Interviews. Ein internationales Autoren-Team präsentiert Musik rund um den Globus, vom Porträt bis zum Konzertmitschnitt.

Sie sind in Teheran geboren und leben heute in Wien: Die iranische Sängerin Golnar Shahyar und ihr Oud spielender Mann Mahan Mirarab. Zusammen mit dem Wiener Perkussionisten Amir Wahba bilden sie ein Trio, dessen Repertoire sich zwischen Weltmusik und Jazz bewegt. Der Titel ihres aktuellen Albums ist „Derakht". Das bedeutet auf Deutsch „Baum“. Wo auch immer die musikalische Reise hingeht, heißt es in dem Text, der dem Titelsong zugrunde liegt, wichtig ist, sich seiner Wurzeln bewusst zu sein. Und in diesem Sinne verknüpft das Trio die Musiktradition des Iran, die persische Identität, die Poesie seiner Heimat mit weltumspannenden Grooves. Und das mit ungeheurer Intensität und Innerlichkeit. Unter dem Titel „Persische Lyrik mit afrokubanischer Rhythmik“ stellt Ulrich Möller-Arnsberg in „Musik der Welt“ das ungewöhnliche Trio vor.

Das Ethno-Jazz-Projekt der iranischen Sängerin Golnar Shahyar
Von Ulrich Möller-Arnsberg

    AV-Player