BR-KLASSIK

Inhalt

Dienstag, 30.04.2019

20:05 bis 22:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Joseph Haydn, Porträt von Johann Karl Roesler, Wien 1799 | Bildquelle: picture-alliance / akg

Bildquelle: picture-alliance / akg

Interpretationen im Vergleich

Joseph Haydn: Streichquartette, op. 33, Nr. 1 und 2

Ein Werk - zahlreiche ältere und neuere Einspielungen von großen Interpreten nebeneinander gestellt – einmal im Monat, dienstags ab 20.05 Uhr

"Auf eine gantz neue besondere Art"?
Erstmals nach zehn Jahren ließ Joseph Haydn 1781 auf sein Opus 20 einen neuen Zyklus mit sechs Streichquartetten folgen, sein Opus 33. Es gilt als Wiege der klassischen Quartettkunst und aufgrund ihrer Widmung an den Großfürsten Paul, den späteren Zaren von Russland, tragen die Streichquartette auch den Beinamen "Russische Quartette". War es nun eine geschickte Marketing-Strategie, dass Haydn diese Quartettreihe bei seinen potentiellen Abnehmern als "auf eine gantz neue besondere Art" komponiert anpries? Oder tragen die sechs Stücke des Opus 33 mit der großen Komplexität ihrer motivischen Arbeit, den vielen originellen Überraschungseffekten und insbesondere der Theatralik und Beredsamkeit der Einzelstimmen, in die zweifellos die frischen Erfahrungen auf dem Gebiet der Oper eingeflossen sind, tatsächlich eine neue Handschrift? Antworten versucht Susanne Schmerda in ihrem Interpretationsvergleich mit Aufnahmen aus über acht Jahrzehnten: mit dem Pro Arte String Quartet, Quatuor Festetics, Quatuor Mosaïques, The Angeles String Quartet, Emerson String Quartet, Cuarteto Casals, Quatuor Ébène, Borodin Quartet, Auryn Quartet und anderen.

Aufnahmen mit dem Pro Arte String Quartet, Aeolian String Quartet, Borodin Quartett, Quatuor Festetics, Quatuor Mosaïques, Angeles String Quartet, Emerson String Quartet, Cuarteto Casals, Quatuor Ébène und anderen
Von Susanne Schmerda

The Pro Arte String Quartet
Testament (Monoaufnahmen 1931-1938, digital remastered 1994)

The Schneider Quartet
Music & Arts Program (The Haydn Society Recordings Mono 1951-1954, Newly remastered mostly from the original master tapes 2014)

The Aeolian String Quartet
Decca (Gesamtaufnahme Haydn-Quartette 1973-1976)

Tátrai Quartett
Hungaroton (1979)

Panocha Quartet
Supraphon (1988)

Quatuor Festetics
Quintana / Harmonia Mundi France (1991)

Appónyi-Quartett
Ars Musici (1993)

Quatuor Mosaïques
Astrée (1996/97)

The Angeles String Quartet
Philips (2000)

Emerson String Quartet
Deutsche Grammophon (2001)

Quatuor Ébène
Mirare (2006)

Auryn Quartet
Tacet (2008)

Cuarteto Casals
Harmonia Mundi France (2009)

Borodin Quartett
Onyx (2011)

    AV-Player