BR-KLASSIK

Inhalt

Sonntag, 02.06.2019

19:00 bis 21:10 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Portrait Richard Strauss | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Bildquelle: picture-alliance/dpa

Live aus dem Münchner Prinzregententheater Sonntagskonzert mit dem Münchner Rundfunkorchester

Eine Hommage zum 70. Todestag von Richard Strauss

Ob in Verdi-Opern wie "Luisa Miller" oder "Il trovatore", "Aida" oder "Otello"; ob in geistlichen Chorwerken von Beethoven oder Bruckner, Dvořák oder nochmals Verdi: Das leuchtende Timbre und die Legato-Vortragskultur der Sopranistin Krassimira Stoyanova sind Münchner Gesangsfreunden seit Jahren bekannt. Auch durch Liederabende, an denen sie ihre gestalterische Intelligenz im Umgang mit Gedichtvertonungen unter Beweis zu stellen weiß. Was ihre Sicht auf diverse Bühnenfiguren von Richard Strauss betrifft, sollten sich Interessenten einen frühsommerlichen Termin im Prinzregententheater vormerken: Sonntag, den 2. Juni 2019! Dann präsentiert die bulgarische Sängerin konzertant zum 70. Todestag des Garmischer Meisters ausgewählte Opernszenen zwischen "Rosenkavalier" und "Ariadne auf Naxos", unterstützt vom Münchner Rundfunkorchester unter der Leitung von Chefdirigent Ivan Repušić. Spätestens seit ihrer Darstellung der Marschallin während der letzten Salzburger Festspielproduktion des "Rosenkavaliers" 2014 zählt Krassimira Stoyanova zur Crème de la Crème der Strauss-Interpreten.

Leitung: Ivan Repušić
Solisten: Krassimira Stoyanova, Violetta Radomirska, Mezzosopran
Richard Strauss: "Intermezzo", Reisefieber und Walzerszene und Träumerei am Kamin; "Der Rosenkavalier", Monolog der Marschallin und Duett Marschallin - Octavian aus dem 1. Aufzug; "Ariadne auf Naxos", Monolog der Ariadne; "Capriccio", Schlussszene der Gräfin

Dazwischen:
PausenZeichen
"Zum Weinen schön" - Richard Strauss und die Kunst des Zweideutigen
Feature von Ulrich Schreiber

    AV-Player