BR-KLASSIK

Inhalt

Mittwoch, 02.10.2019

23:05 bis 00:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Jazzklarinettist Rolf Kühn | Bildquelle: Harald Hoffmann

Bildquelle: Harald Hoffmann

Aus dem Studio Franken Jazztime

Jazz aus Nürnberg: Jazz & Beyond

Die ganze Welt des Jazz - Neue CDs, Live-Mitschnitte des BR, Festivalberichte, Musikerporträts, Interpretationen berühmter Jazz-Klassiker im Vergleich: ein Spektrum für neugierige Ohren.

Nach einem Konzert mit der Rolf Kühn Unit in Neuburg an der Donau 2016 nannte er sich scherzhaft den „jüngsten von uns allen“, und auf jeden Fall ist er einer der musikalisch ungemein jung gebliebenen: Rolf Kühn, geboren am 29. September 1929 in Köln, ging in den 1950er Jahren in die USA und spielte dort in berühmten Big Bands von Benny Goodman und Tommy Dorsey. Zurück in Europa, prägte der Klarinettist Jahre des Rockjazz und Free Jazz stark mit. Außerdem war er unter anderem musikalischer Leiter am Berliner Theater des Westens und komponierte Filmmusiken. Der Musiker übt nach wie vor täglich und tritt in verschiedenen Besetzungen auf. Eine davon ist die Rolf Kühn Unit mit dem Gitarristen Ronny Graupe, dem Bassisten Johannes Fink und dem Schlagzeuger Christian Lillinger. Es seien einfach „vier junge Typen zusammen, die neugierig sind“, sagte der damals 87-jährige Kühn augenzwinkernd in einem Interview mit dem Bayerischen Rundfunk. Diese Band ist in dieser Ausgabe der Jazztime mehrmals mit Ausschnitten vom 6. Birdland Radio Jazz Festival 2016 zu hören, ebenso die Gruppe mit deutlich jüngeren Musikern mit der Rolf Kühn 2018 das Album „Yellow and blue“ aufnahm: „Ich finde, Musik ist entweder gut und passt zusammen, oder es ist nicht gut. Hier finde ich die Kombination großartig - wir haben Freude aneinander und finden bei jedem Konzert neue Dinge.“

Auch nach 60 Jahren als Profimusiker besitzt Rolf Kühn eine enorme Bühnenpräsenz, er kommuniziert zu später Stunde wach mit seinen Spielpartnern und charmant mit dem Publikum. Auf sein Alter angesprochen, sagt er: „Man muss immer dran bleiben“. „Always Kühn, always young“ - dem Klarinettisten Rolf Kühn zum 90. Geburtstag.

„Always Kühn, always young“
Zum 90. Geburtstag des Klarinettisten Rolf Kühn
Aufnahmen von und mit Rolf Kühn
Moderation und Auswahl: Beatrix Gillmann

Rolf Kühn: „Love” (R. Kühn)
CD „Timeless Circle”, Intuition music INT 3441 2, LC 08399

Rolf Kühn / Oscar Pettiford: „Minor Plus A Major” (R. Kühn)
CD „Lost Tapes: Oscar Pettiford. Germany 1958/1959", Jazzhaus, 8 07280 17199 0, LC 27853

Rolf Kühn Unit: „Round Trip" (O. Coleman)
BR-Mitschnitt vom 22.10.2016 im Jazzclub Birdland / Neuburg an der Donau

Rolf Kühn Quintett: „Minor Impressions” (R. Kühn)
CD „Solarius”, AMIGA 4 029759 080473, LC 01666

Rolf Kühn & Tupac Mantilla: „Conversation” (R. Kühn)
CD „Yellow and blue“, MPS Records 4 029759 127451, LC 01666

Rolf Kühn Unit: „Out of Nowhere" (J. Green / R. Graupe)
BR-Mitschnitt vom 22.10.2016 im Jazzclub Birdland / Neuburg an der Donau

Rolf Kühn: „Both sides now“ (J. Mitchell)
CD „Yellow and blue“, MPS Records 4 029759 127451, LC 01666

Rolf Kühn: „Yellow and blue” (R. Kühn)
CD „Yellow and blue“, MPS Records 4 029759 127451, LC 01666

    AV-Player