BR-KLASSIK

Inhalt

Samstag, 28.09.2019

19:05 bis 23:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Giacomo Meyerbeer: "Les Huguenots" - Lisette Oropesa | Bildquelle: © Agathe Poupenay / OnP

Bildquelle: © Agathe Poupenay / OnP

Opernabend

Giacomo Meyerbeer: "Les Huguenots"

Gesamtaufnahmen oder Liveübertragungen von den großen Opernbühnen wie München, Mailand und New York - samstags ab 19.05 Uhr auf BR-KLASSIK

Einen Blick in das blutige Räderwerk der Geschichte riskiert Giacomo Meyerbeers berühmte Grand Opéra "Les Huguenots / Die Hugenotten". Religiöser Fanatismus entlädt sich hier nach dem historischen Vorbild der sogenannten "Bartholomäusnacht", als katholische Mordtrupps in Paris Tausende töteten: calvinistische Protestanten, also Hugenotten. Gleich nach der Uraufführung der Oper 1836 gab es Bearbeitungen und Kürzungen, jede Neuproduktion muss unter dem üppigen Notenmaterial auswählen. In Paris hat man das hier einst überaus populäre Stück nach 82-jähriger (!) Verschnaufpause wieder auf den Spielplan gesetzt. Unter der Leitung von Michele Mariotti, der das Orchestre de l'Opéra National erfolgreich um einen elastischen und geschmeidigen Tonfall bat, entfalteten sich vorzügliche Frauenstimmen wie die von Lisette Oropesa, Ermonela Jaho und Karine Deshayes. Punktuell aber auch der herausragende Bratschensolist Pierre Lénert - der Komponist war nämlich auch ein fantasievoller Instrumentator.

Opéra in fünf Akten
In französischer Sprache
Marguerite de Valois - Lisette Oropesa
Raoul de Nangis - Yosep Kang
Valentine - Ermonela Jaho
Urbain - Karine Deshayes
Comte de Saint-Bris - Paul Gay
Marcel - Nicolas Testé
Comte de Nevers - Florian Sempey
und andere
Choeurs et Orchestre de l'Opéra National de Paris
Leitung: Michele Mariotti
Aufnahme vom 28. September 2018 in der Opéra Bastille, Paris

    AV-Player