BR-KLASSIK

Inhalt

Dienstag, 10.12.2019

12:05 bis 14:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Viva Voce, die A Cappella Band | Bildquelle: (c) viva-voce.de

Bildquelle: (c) viva-voce.de

Aus dem Studio Franken Mittagsmusik

Mit Susanne Kruse

Die Mittagsmusik bietet zwei Stunden lang die ganze Welt der Musik: Archivschätze und rare Produktionen aus unseren Studios, brandneue Veröffentlichungen mit gefeierten Opernstars und Geheimtipps der Musikszene, Operettenohrwürmer und Ragtime. Täglich dabei: Das besondere Thema der Woche. Ihren ganz persönlichen Hit wünschen Sie sich unter der kostenfreien Nummer 0800-7733377.

Der Kanon von Johann Pachelbel, dem großen Nürnberger Komponisten und Organisten aus der Generation vor Bach, ist dieser Tage das Thema der Woche in der Mittagsmusik. Das Stück ist seiner musikalischen Schönheit und Sinnfülle ein barocker Geniestreich - eine Synthese von Kantabile und Kontrapunkt, von eingängiger Melodik und der polyphonen Kunst des Kanons und der Passacaglia. Denn dadurch, dass dieser Kanon sich über einem Ostinato-Bach entfaltet und dabei auch Variationen durchläuft, ist er zugleich eine Passacaglia - eine Form, die eben durch Abwandlungen über einem unaufhörlich wiederholten Bass charakterisiert ist. Nach wie vor ist das Stück Pachelbels weitaus bekannteste und berühmteste Komposition. Sie ist ein zeitloser Mega-Hit, der auch ungezählte Male auf verschiedenste Art adaptiert und bearbeitet wurde.

Pachelbel 4.0

Die immense, weltweite Popularität des Kanons hat die Nürnberger Symphoniker und ihren Chefdirigenten Kahchun Wong in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk - Studio Franken zu ihrem digitalen Mitmach-Projekt "Pachelbel 4.0" inspiriert: Via Internet kann jeder seine eigene Version oder Bearbeitung hochladen. Einsendeschluss ist 18.00 Uhr am Freitag, den 13. Dezember, dem Tag der "Sternstunden-Gala" des Bayerischen Rundfunks. Für ein hochgeladenes Video werden 40 Euro an die Sternstunden e.V. gespendet. Die schönsten Einsendungen werden zu einem Abschluss-Video zusammengefasst und in der "Sternstunden-Gala" vorgestellt. In den Tagen vor dem Event präsentiert die Mittagsmusik aus dem Studio Franken jeden Tag eine bereits prominente Bearbeitung aus professioneller Hand.

"Du bist da" von Viva Voce - Pachelbels Kanon als Grundlage für ein Gebet

Unser erstes Beispiel gaben die "Bee Gees", die für ihre Ballade "Spicks and Specks" lediglich den notorischen Bass von Pachelbels Kanon zur Grundlage nahmen; ansonsten hat der Song mit Pachelbel nichts gemeinsam. Unser zweites Beispiel kommt von "Viva Voce", der fünfköpfigen A-Cappella-Band, die sich 1998 aus ehemaligen Mitgliedern des Windsbacher Knabenchores formierte. David Lugert, der 2. Tenor des Ensembles, adaptierte Pachelbels Original, indem er nicht nur den Bass als Grundlage übernahm, sondern auch die Atmosphäre des Stücks einfing. Ein Kanon ist diese Adaption aber genauso wenig wie die der "Bee Gees". "Du bist da", so der Titel des Stücks, ist vielmehr ein Strophenlied, dessen von David Lugert verfasster Text ein Dankgebet an einen allgegenwärtigen, gütigen Gott darstellt. "Viva Voce" pflegt "Du bist da", im Rahmen des Programms "Ein Stück des Weges" in Kirchen und an historischen Orten aufzuführen.

Musiktitel

Liste der gespielten Musiktitel mit Komponist oder Interpret
Uhrzeit Werk/Titel Komponist/Interpret
12:07 aus: Pollinger Liederbuch Franz Xaver Weinzierl (1757-1833) / Josef Loibl; Brigitte Hänel
12:09 Jingle bells (one horse open sleigh) James Pierpont (1822-1893) / Bing Crosby
12:13 El cant dels ocells. Madrigal über ein volkstümliches Thema Xaver Montsalvatge (1912-2002) / Elina Garanca; Peter Bruns; Staatskapelle Dresden; Fabio Luisi
12:18 Navárra. Spanischer Tanz für großes Orchester Isaac Albeniz (1860-1909) / Münchner Rundfunkorchester; Rudolf Alberth
12:25 Du bist da Johann Pachelbel (1980-) / VivaVoce
12:30 1. Satz aus: Klavierkonzert D-Dur, Hob XVIII:11 Joseph Haydn (1732-1809) / Emanuel Ax; Franz Liszt ChO
12:38 Beatles Concerto grosso Nr.4 George Harrison (1943-2001) / KO Peter Breiner
12:49 Mambozart für Jazzquintett und Sinfonieorchester Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) / Münchner Rundfunkorchester; Roger Epple
12:52 Bethena. A concert waltz für Klavier Scott Joplin (1867-1917) / Alexander Peskanov
13:05 5. Satz aus: Konzert für Violoncello und Blasorchester Friedrich Gulda (1930-2000) / Martin Ostertag; Rundfunkorchester des Südwestfunks; Klaus Arp
13:13 Im Salzburger Land'l Rudi Knabl (1912-2001) / Rudi Knabl-Ensemble
13:16 The Marksman aus: 3 Tänze aus Bayern, op.27 Edward Elgar (1857-1934) / New Zealand SO; Judd
13:21 aus: Dornröschen. Ballettsuite, op. 66a Peter Tschaikowsky (1840-1893) / Radio-Sinfonieorchester Moskau; Klaus-Peter Hahn
13:25 The more I see you Harry Warren (1893-1981) / Mort Garson
13:29 Melody for strings Kurt Illing (1923-) / Orchester Kurt Illing
13:32 Der Beschluß Georg Kreisler / Georg Kreisler
13:37 4. Satz aus: Septett Es-Dur, op. 65 Camille Saint-Saens (1835-1921) / Ensemble Kontraste
13:42 aus: La Grand Duchesse de Gerolstein Jacques Offenbach (1819-1880) / Alain Vanzo; Robert Massard; Orchestre du Capitole de Toulouse; Michel Plasson
13:49 Konzertwalzer Nr.2 F-Dur, op.51 Alexander Glasunow (1865-1936) / Bamberger Symphoniker; N.Järvi

    AV-Player