BR-KLASSIK

Inhalt

Montag, 06.01.2020

20:05 bis 21:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Thomas Dausgaard | Bildquelle: Ulla-Carin Eckblom

Bildquelle: Ulla-Carin Eckblom

Konzertabend

Beethoven bewegt BR-KLASSIK

Unter dem Motto "Beethoven bewegt BR-KLASSIK" findet man das gesamte Angebot zum Beethoven-Jahr 2020 gebündelt. Eine persönliche Beethoven-Auswahl der Redaktion bietet der einstündige Konzertabend jeden Montag im ersten Halbjahr: Lieblingsstücke, besondere Aufnahmen, historisch oder brandaktuell, Bekanntes und weniger oder gar nicht Bekanntes aus der Feder Beethovens. Zum Auftakt gibt es am Feiertag ein seinerzeit überaus populäres Gelegenheitswerk, das heute so gut wie nie zu hören ist - aus gutem Grund: Man weiß nicht so recht, wie ernst Beethoven selbst sein imposantes Schlachtengemälde "Wellingtons Sieg" genommen hat. Klar ist nur, dass sich Beethovens Napoleon-Begeisterung ins Gegenteil verkehrt hatte und er deshalb den Sieg der antinapoleonischen Truppen in der Schlacht bei Vitoria 1813 mit musikalischem Kanonendonner begrüßte. Auch aus Beethovens Bühnenmusik zu August von Kotzebues patriotischem Festspiel "König Stephan" ist heute allenfalls noch die Ouvertüre bekannt. Und zwischen den beiden symphonischen Schwergewichten steht ein kammermusikalisches Juwel: die entzückende Serenade op. 25, ein Stück Gesellschaftsmusik für Violine, Viola und die von Beethoven stiefmütterlich behandelte Flöte - in dieser Rarität aber spielt sie die Hauptrolle!

Ludwig van Beethoven: "König Stephan", Ouvertüre (Swedish Chamber Orchestra: Thomas Dausgaard); Serenade D-Dur, op. 25 (The Gaudier Ensemble); "Wellingtons Sieg", op. 91 (Swedish Chamber Orchestra: Thomas Dausgaard)

    AV-Player