BR-KLASSIK

Inhalt

Donnerstag, 05.03.2020

19:05 bis 20:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Furore Verlag | Bildquelle: © Furore Verlag

Bildquelle: © Furore Verlag

KlassikPlus

Die Schatztruhe

Künstler im Gespräch, Reportagen aus der Musikwelt, Interessantes vor und hinter den Kulissen - immer donnerstags um 19.05 Uhr in KlassikPlus.

Schnell nachgezählt - wie viele Komponistinnen fallen uns spontan ein?
Clara Schumann wohl als Erste, gefolgt vielleicht noch von Fanny Hensel. Und dann sieht es - Hand aufs Herz - eher mau aus. Aber Frauen haben komponiert, auch wenn es ihnen jahrhundertelang schwerer gemacht wurde als Männern. Gegen alle Widerstände konnten sich einige herausragende und privilegierte Persönlichkeiten durchsetzen. Was die Musikgeschichte an Werken aus weiblicher Hand zu bieten hat, präsentiert seit über 30 Jahren der Kassler Musikverlag Furore. Beispielhaft widmet er sich in seinen Publikationen weltweit exklusiv der Entdeckung und wissenschaftlicher Erforschung des musikalischen Oeuvres von Frauen seit dem 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Außergewöhnliche Projekte und Kooperationen begleiten die Verlagsarbeit von der Partitur über CDs bis zum Buch. Wie der Weg bis heute aussah, braucht es eine Frauenquote in der Musikwelt und welche Schätze sich entdecken lassen, darüber unterhält sich Julia Schölzel mit Vertreterinnen des Furore Verlags. Und die ein oder andere musikalische Rarität wird auch vorgestellt.

Musik von Komponistinnen im Furore Verlag
Von Julia Schölzel

    AV-Player