BR-KLASSIK

Inhalt

Samstag, 07.03.2020

19:05 bis 21:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Stargeigerin Anne-Sophie Mutter | Bildquelle: © Harald Hofmann / DG

Bildquelle: © Harald Hofmann / DG

Live aus der Philharmonie im Münchner Gasteig - Surround Konzert des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks

Leitung: Andrés Orozco-Estrada

Auch am dritten Beethoven-Abend in Folge gibt Stargeigerin Anne-Sophie Mutter dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks die Ehre. Nach dem Tripelkonzert steht sie nun ganz allein im Rampenlicht mit dem zentralen Werk für ihr Instrument, dem singulären Violinkonzert von Beethoven. Im Auftrag des Geigers Franz Clement schrieb Beethoven sein monumentales Violinkonzert in kurzer Zeit - aber Beethoven wäre nicht Beethoven gewesen, hätte er darin nicht einen neuen, symphonisch geprägten Konzerttyp entwickelt. Dank der weit ausgesponnenen Melodiebögen wirkt das Konzert wie eine große Gesangsszene mit virtuosen Aufschwüngen - ideal für Anne-Sophie Mutters kantables Geigenspiel. Davor setzt der kolumbianische Gastdirigent Andrés Orozco-Estrada die Vierte Symphonie Beethovens, die mit ihrem tastenden Beginn, ihrem klassischen Grundzug und ihrem gesanglichen Charakter gut zum Violinkonzert passt. Orozco-Estrada hat in Wien studiert, leitete das Niederösterreichische Tonkünstler-Orchester und beerbt 2021 Philippe Jordan als Chefdirigent der Wiener Symphoniker - nicht nur wegen dieser Sozialisation hat er eine Vorliebe für die Wiener Klassik.

Solistin: Anne-Sophie Mutter, Violine
Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 4 B-Dur; Violinkonzert D-Dur, op. 61
Als Video-Livestream auf www.br-klassik.de

Dazwischen:
PausenZeichen
Maximilian Maier im Gespräch mit Anne-Sophie Mutter

    AV-Player