BR-KLASSIK

Inhalt

Samstag, 23.05.2020

20:05 bis 22:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Herbert Blomstedt am Dirigentenpult | Bildquelle: Bayerischer Rundfunk 2019

Bildquelle: Bayerischer Rundfunk 2019

Surround Konzertabend

Bamberger Symphoniker

Gesamtaufnahmen oder Liveübertragungen von den großen Opernbühnen wie München, Mailand und New York - samstags ab 19.05 Uhr auf BR-KLASSIK

Seit fast vier Jahrzehnten ist er mit den Bamberger Symphonikern eng verbunden, seit 2006 auch als einer ihrer Ehrendirigenten: Herbert Blomstedt, der Dirigenten-Altmeister, der im Juli dieses Jahres seinen 93. Geburtstag feiern wird und damit wahrscheinlich der heute älteste noch aktive Dirigent weltweit ist. Bei den Symphonikern in Bamberg wollte Herbert Blomstedt dieser Tage, am 22. und 23. Mai, zwei Abonnementkonzerte dirigieren, inklusive Live-Übertragung des zweiten Konzerts durch den Bayerischen Rundfunk. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten die Konzerte und die Live-Übertragung jedoch abgesagt werden. BR-Klassik - Studio Franken bringt stattdessen die Aufzeichnung des letzten Konzerts von Herbert Blomstedt mit den Bamberger Symphonikern vom März 2019. Damals dirigierte er ein aufregend kontrastreiches Programm mit Musik der Frühromantik: die explosive, von wilder Leidenschaft und Sehnsucht durchfurchte „Symphonie fantastique“ von Hector Berlioz und die vielfach idyllisch-pastoral geprägte 3. Symphonie seines Landsmannes Franz Berwald - mithin einer der bedeutendsten schwedischen Komponisten und der führende skandinavische Symphoniker vor Sibelius.

Leitung: Herbert Blomstedt
Franz Adolf Berwald: Symphonie Nr. 3 C-Dur - "Symphonie singulière"; Hector Berlioz: "Symphonie fantastique", op. 14

Anschließend:
Musik von Franz Krommer mit der Bläservereinigung der Bamberger Symphoniker

    AV-Player