BR-KLASSIK

Inhalt

Montag, 03.08.2020

20:05 bis 22:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Riccardo Chailly | Bildquelle: Gert Mothes

Bildquelle: Gert Mothes

FESTSPIELZEIT Lucerne Festival 2019

Lucerne Festival Orchestra

Mit Riccardo Chailly hat die Mailänder Scala nicht nur einen waschechten Italiener als Musikdirektor, sondern sogar einen gebürtigen Mailänder. Seit 2016 ist Chailly auch Chefdirigent des einzigartigen Lucerne Festival Orchestra. Einzigartig deshalb, weil das Festspielorchester ein Projektorchester ist, das sich allsommerlich am Vierwaldstättersee aus prominenten Kammermusikern, Orchestersolisten und Musikprofessoren zusammenfindet. Die Idee zu so einem "Orchester der Freunde" hatte der legendäre Ensemblegründer Claudio Abbado. Letzten Sommer dirigierte der Mahler-Spezialist Riccardo Chailly in der gerühmten Akustik des Konzertsaals im Luzerner KKL Mahlers Sechste Symphonie, die nicht umsont den Beinamen "Tragische" trägt. Alma erkannte darin prophetische Züge im Hinblick auf das berufliche und private Krisenjahr 1907, und der abergläubische Mahler strich dann wieder einen der drei ominösen Hammerschläge im Finale. Für Chailly berührt die Sechste "die verschiedensten Gefühlswelten: mit ihrer Düsterkeit und ihrem visionären Zuschnitt, mit dem Rhythmus von Trauermärschen oder mit lyrischer Ekstase. Mahler gibt einfach jedem die Möglichkeit, sich in diese Klangwelten einzufühlen und sie gemeinsam mit ihm zu durchleben."

Leitung: Riccardo Chailly
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 6 a-Moll - "Tragische"
Aufnahme vom 24. August 2019

    AV-Player