BR-KLASSIK

Inhalt

Montag, 14.09.2020

12:05 bis 14:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Franz Liszt und Sigismund Thalberg | Bildquelle: picture-alliance / dpa / Heritage-Images

Bildquelle: picture-alliance / dpa / Heritage-Images

Mittagsmusik

Mit Ilona Hanning

Die Mittagsmusik bietet zwei Stunden lang die ganze Welt der Musik: Archivschätze und rare Produktionen aus unseren Studios, brandneue Veröffentlichungen mit gefeierten Opernstars und Geheimtipps der Musikszene, Operettenohrwürmer und Ragtime. Täglich dabei: Das besondere Thema der Woche. Ihren ganz persönlichen Hit wünschen Sie sich unter der kostenfreien Nummer 0800 - 77 333 77.

Mittagsmusik - Thema der Woche
Bis zur letzten Blutstropfen - Rivalen und Rivalinnen

Rivalen sind Konkurrenten, Widersacher, Mitbewerber oder Herausforderer, auch in der Musik. Wie auch immer es sich bei Musiker*Innen verhält, meist steckt eine interessante Geschichte dahinter, die wir in dieser Woche in der Mittagsmusik erzählen.

Sie sehen gut aus, kleiden sich geschmackvoll, spielen hervorragend Klavier, starten ihre Karrieren in Paris, werden von den Frauen geliebt: Franz Liszt und Sigismund Thalberg. Sie haben viel gemeinsam und sind doch Rivalen. Während Liszt sich in der „Revue et Gazette musicale de Paris“ vernichtend über Klavierwerke von Thalberg auslässt, hüllt der sich in vornehmes Schweigen. Aber dann kommt es doch zu einem Showdown in Paris, im Salon der Fürstin Belgiojoso.

So ein Wettspiel vor Publikum ist für Jazzer normal, sie nennen es battle und gerade wenn sie Rivalen sind, werden solche battles besonders interessant, legendär ist der in Kansas City 1934: die Tenorsaxophonisten Coleman Hawkins und Lester Young treten an einem Abend auf und zeigen was sie können. Und es gibt einen glasklaren Sieger.

Rivalität unter Musikern und Musikerinnen gab es aber auch schon früher, im 18. Jahrhundert zum Beispiel. Georg Friedrich Händel und Johann Mattheson sind Rivalen, als es um die Nachfolge des großen Organisten Dietrich Buxtehude in Lübeck geht. Die Stelle hat keiner von beiden bekommen. Die zwei geraten dann nochmal aneinander, als es um die Leitung einer Opernaufführung geht. Diese Rivalität endet in einem Duell mit dem Degen, nachts auf dem Gänsemarkt in Hamburg.

Nicht nur die Herren haben sich damals duelliert, auch die Damen, aber auf ihre Weise. Die Sängerinnen Francesca Cuzzoni und Faustina Bordoni tragen ihre Rivalität ganz handfest auf der Opernbühne aus.  Bei Alessandro Stradella wird’s noch schlimmer: der verliebt sich in seine Schülerin und sein Rivale, der gehörnte Ehemann, setzt einen Killer auf ihn an.

Anders verhält es sich bei den Geigern Nicolo Paganini und Karol Lipinski. Paganini ist als Ausnahmegeiger bekannt, Lipinski aber kennt man heute kaum, dabei war im 19. Jahrhundert ein Star. Sie treffen sich in Piacenza, freunden sich an, treten sogar öfter zusammen auf, aber bei einem späteren Wiedersehen kommt es zu einem Streit wegen eines Konzerttermins.

Sicher gibt es noch zig weitere Beispiele an Rivalitäten, aber für diese Mittagsmusikwoche reichen diese erstmal aus.

Musiktitel

Liste der gespielten Musiktitel mit Komponist oder Interpret
Uhrzeit Werk/Titel Komponist/Interpret
12:09 Serenade espagnole, op.150 Cecile Chaminade (1857-1944) / Michail Ignatieff
12:13 1. Satz aus: Klavierkonzert H-Dur, op.57 Bernhard E. Scholz / Callaghan; BBC Scottish SO; Gernon
12:25 N'ai pas ieu de mio aus: Chants d'Auvergne Joseph Canteloube (1879-1957) / Gens; Orch. National de Lille; Casadesu
12:30 Etüde E-Dur, op.26 Nr.4 Sigismund Thalberg (1812-1871) / Stefan Irmer
12:35 Liebestraum Nr.3 As-Dur, S 541 Nr.3 Franz Liszt (1811-1886) / Yundi Li
12:41 Sugar cane Scott Joplin (1867-1917) / Itzhak Perlman; Andre Previn
12:45 The lonely one Roberta Hambro / Gregory Porter
12:51 Bourree fantasque Emmanuel Chabrier (1841-1894) / Philip Jones Brass Ensemble
12:54 Main Theme aus: The Lord of the Rings Howard Shore (1946-) / Royal PhO; Arnold
13:04 Walzer aus: Dornröschen, op.66 Peter Tschaikowsky (1840-1893) / Klavierduo Walachowski
13:10 Romanze G-Dur, op.26 Johan Severin Svendsen (1840-1911) / Örnulf Boye Hansen; PhO Oslo; Öivin Fjeldstad
13:19 Solveigs sang Edvard Grieg (1843-1907) / niniwe
13:25 Oboenkonzert d-Moll Alessandro Marcello (1673-1747) / Löffler; Akademie Alte Musik
13:35 Als ich noch Prinz war von Arkadien aus: Orpheus in der Unterwelt Jacques Offenbach (1819-1880) / Theo Lingen; Philharmonia Hungarica Marl; Willy Mattes
13:40 Souvenir, op.134 Franz Drdla (1868-1944) / Münchner RO; Mogg
13:45 4. Satz aus: Paris Symphonische Suite Jacques Ibert (1890-1962) / SO de Montreal; Dutoit
13:50 Romance Des-Dur, op. 37 Camille Saint-Saens / Kathrin Christians; Susanna Klovsky
13:55 Mazurka G-Dur, op.7 Emil Mlynarski / Piotr Plawner; Piotr Salajczyk

    AV-Player