BR-KLASSIK

Inhalt

Samstag, 17.10.2020

23:05 bis 00:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Erik Rydvall (Nyckelharpa) | Bildquelle: © EliasGammelgård

Bildquelle: © EliasGammelgård

Musik der Welt

Faszination Nyckelharpa

Fremde Länder, fremde Klänge in Features, Reportagen und Interviews. Ein internationales Autoren-Team präsentiert Musik rund um den Globus, vom Porträt bis zum Konzertmitschnitt.

Auf den ältesten Abbildungen aus dem Jahre 1350 in einer gotländischen Kirche wird die Nyckelharpa von Engeln gespielt. In der Tat fasziniert das Instrument mit seinen drei bis vier Melodie- und Bordunsaiten, die wie bei der Drehleier mit Tasten, den sogenannten "Schlüsseln" (auf schwedisch "Nyckel") abgegriffen, aber mit einem Bogen gestrichen werden, durch seinen weiten, räumlichen Klang, der von den Resonanzsaiten herrührt. Im 20. Jahrhundert entwickelte sich das mittelalterliche Original durch bauliche Innovationen zu einem chromatisch spielbaren Konzertinstrument. Virtuosen wie Erik Rydvall und Johan Hedin mit ihren Bands Nordic und Bazar Blå oder der deutsche Nyckelharpabauer Johannes Mayr zelebrieren nicht nur rasante skandinavische Volksmusik und eigene Kompositionen, sondern unternehmen auch Ausflüge zur Musik Johann Sebastian Bachs, zum Bluegrass und in den Irish Folk.

Das schwedische Nationalinstrument und seine Virtuosen
Von Jens-Peter Müller

    AV-Player