BR-KLASSIK

Inhalt

Donnerstag, 14.01.2021

19:05 bis 20:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Das Theremin | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Bildquelle: picture-alliance/dpa

KlassikPlus

Musik aus der Luft - das Theremin

Künstler im Gespräch, Reportagen aus der Musikwelt, Interessantes vor und hinter den Kulissen - immer donnerstags um 19.05 Uhr in KlassikPlus.

Ein geisterhaftes Instrument: Man spielt es, ohne es zu berühren. Kein Wunder, dass das Theremin mit seinem fremdartigen Sound vor allem in Grusel- und Science-Fiction-Filmen erfolgreich war. Um 1920 entwickelte der russische Ingenieur Lew Sergejewitsch Termen mit dem Theremin das erste elektronische Musikinstrument der Welt: Ein Holzkasten mit zwei Antennen, die ein elektromagnetisches Feld erzeugen.
Leicht zu lernen ist das Instrument nicht. Das Spiel in der Luft bietet keinerlei Anhaltspunkte, wo sich die Töne befinden. Die Thereministin Carolina Eyck hat darum eine neue Spielweise entwickelt, die mit acht Handpositionen das treffsichere Spiel vereinfacht. Auch mit Erweiterungen wie Effektgeräten, Controllern und Computern führt sie das alte Instrument in eine neue Zeit. 

Von Antonia Morin

    AV-Player